Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Chancen und Potenziale

Staatskanzlei

Chancen und Potenziale

Minister Meyer auf der windWERT 2015: "Windenergie stärker für Arbeitsplätze und Wertschöpfung in SH nutzen."

Die Energieversorgungsstruktur in Deutschland befindet sich mit der verstärkten Nutzung und Integration der Erneuerbaren Energien in den Strommarkt in einer großen Umbruchphase. Es geht um die Energiewende.

SH als attraktiver Standort

Anlässlich der Tagung windWERT 2015, organisiert von der Netzwerkagentur Windenergie windcomm sh, sagte Wirtschaftsminister Reinhard Meyer am 25. August zu den Chancen und Potenzialen der Windenergie für Schleswig-Holstein: "Das Zukunftsprojekt Energiewende ist mit großen wirtschaftlichen Chancen verbunden. Bei uns in Schleswig-Holstein weht der Wind stetig und es wird sauberer Strom produziert. Das ist ein attraktiver Standortortfaktor für den Wirtschafts- und Industriestandort Schleswig-Holstein."

Reinhard Meyer

Für die Umsetzung der Energiewende in Deutschland sind gute Ideen und Innovationen gefragt

Reinhard Meyer

Daher appellierte Minister Meyer an die rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fachforums: "Lassen Sie uns gemeinsam den weiteren Ausbau der Windenergie für Arbeitsplätze und Wertschöpfung im Lande verstärkt nutzen. Für die Umsetzung der Energiewende in Deutschland sind gute Ideen und Innovationen, neue Produkte und Dienstleistungen gefragt."

Erfolgreiche Kooperation im Norden

Als gelungenes Beispiel stellte Minister Meyer die gemeinsame Bewerbung von Unternehmen und Forschungsrichtungen aus Hamburg und Schleswig-Holstein im Rahmen der Ausschreibung "Schaufenster intelligente Energie Wind" heraus.

Projekt "NEW 4.0 (Norddeutsche Energiewende)"

Das Projekt "NEW 4.0 (Norddeutsche Energiewende)" verfolge das Ziel, so der Minister, im Zusammenwirken einer Strom verbrauchenden und einer Strom erzeugenden Region zu zeigen, dass eine nahezu hundertprozentige Versorgung mit Windstrom möglich sei.

"Dieses Projekt kann dabei helfen, die Energiewende in Deutschland tatsächlich zu schaffen. Kompetenz und Know-how in Sachen Windenergie sind dazu in Schleswig-Holstein vorhanden."