Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Sprung auf internationale Märkte: Land verbessert Fördermöglichkeiten für KMU

Staatskanzlei

Sprung auf internationale Märkte: Land verbessert Fördermöglichkeiten für KMU

Meyer: "Seit 2014 ein Drittel mehr ausländische Betriebe in Schleswig-Holstein"
Datum 01.06.2017

Kräftiger Rückenwind für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die zum Sprung auf internationale Märkte ansetzen: Das Wirtschaftsministerium hat jetzt die entsprechende Richtlinie zur Förderung der Internationalisierung von KMU sowie zur Markterschließung im Ausland deutlich verbessert und ausgeweitet. "Die Unterstützung erfolgt aus Mitteln des Europäischen EFRE-Regionalfonds und soll unsere Betriebe in ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit weiter stärken", sagte heute (1. Juni) Wirtschaftsminister Reinhard Meyer. Zugleich erinnerte er daran, dass die Zahl ausländischer Unternehmen in Schleswig-Holstein von 988 Firmen im Jahr 2014 auf 1276 Unternehmen angewachsen sei. Dieser knapp 30-prozentige Zuwachs werde in erster Linie von Dänemark (plus 123 Betriebe), den USA (+ 24), China (+ 32), Großbritannien (+ 19), den Niederlanden (+ 18), Österreich (+ 17) und der Schweiz (+ 15), getragen.

Mit der verbesserten Förderrichtlinie für heimische Betriebe werden laut Meyer unter anderem Beratungen zur Beurteilung von Exportchancen oder die Teilnahme an internationalen Messen und Ausstellungen im In- und Ausland unterstützt. Die Förderung für Maßnahmen zur Mobilisierung des Exportpotenzials beträgt bis zu 50 Prozent der Kosten bei der ersten Messebeteiligung, die maximale Förderhöhe liegt bei 10.000 Euro pro Messebeteiligung.

Wie der Minister weiter sagte, sei im Tourismusbereich auch die Entwicklung innovativer Konzepte förderbar – ebenso wie Projekte zur Stärkung der Tourismuswirtschaft oder Vermarktungsmaßnahmen und Beteiligungen an Fachmessen. Hier beträgt die mögliche Förderung maximal 25.000 Euro pro Jahr bzw. 12.500 Euro pro Messeteilnahme.

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH). Ansprechpartnerin: Iris Krigar, Tel.: 0431 66666-844, E-Mail: krigar@wtsh.de.

Das Landesprogramm Wirtschaft bündelt im Zeitraum 2014–2020 Fördermittel der Europäischen Union - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) sowie Landesmittel für die wirtschafts- und regionalpolitische Förderung in Schleswig-Holstein. Mehr Informationen im Internet: eu-sh.schleswig-holstein.de