Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Finanzministerium

Portraitfoto Monika Heinold
Monika Heinold

Finanzministerin

© M. Staudt/grafikfoto.de

Ist meine Rente steuerpflichtig?

Datum 11.04.2018

Mit einem Online-Rechner können Rentner ermitteln, ob sie eine Steuererklärung für ihre Alterseinkünfte abgeben müssen.

Eine ältere Frau sitzt vor einem Laptop. Mit dem Alterseinkünfte-Rechner des Finanzministeriums können Rentner überprüfen, ob sie eine Steuererklärung für ihre Rente abgeben müssen. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Der Alterseinkünfte-Rechner steht allen Bürgern kostenfrei zur Verfügung. © Finanzministerium

Das Finanzministerium hat seinen kostenfreien Alterseinkünfte-Rechner aktualisiert. Damit können Senioren nun auch für das Jahr 2018 feststellen, ob sie eine Steuererklärung machen müssen. "Mir war es wichtig, ein einfaches Instrument zur Verfügung zu stellen", sagte Finanzministerin Monika Heinold. "Mit dem Alterseinkünfte-Rechner können Rentnerinnen und Rentner mit wenigen Klicks ihre persönliche Situation überprüfen."

Verändertes Steuersystem

Im Jahr 2005 wurde die Besteuerung von Renten und anderen Alterseinkünften neu geregelt. Seitdem sind auch niedrigere Renten steuerpflichtig. Es können aber auch mehr Kosten für die Altersvorsorge während des Berufslebens abgesetzt werden. Seit drei Jahren bietet das Finanzministerium online den Alterseinkünfte-Rechner an.

Jährliche Anpassung

Alterseinkünfte-Rechner

link Zum Rechner

Der Alterseinkünfte-Rechner berücksichtigt die gängigen Sachverhalte, die bei vielen Menschen für die Einkommenssteuer von Bedeutung sind. Das sind vor allem die sogenannten "Freibeträge" bei Renten und Pensionen, auf die keine Steuern gezahlt werden müssen, sowie der Abzug von Pauschbeträgen und Aufwendungen.

Der virtuelle Rechner wird jährlich an die Veränderungen im Steuerrecht angepasst, so auch in diesem Jahr: 2018 müssen Rentner mit einem gesamten Jahreseinkommen von weniger als 9.000 Euro ihre Alterseinkünfte nicht versteuern. Lassen sich zwei Personen gemeinsam veranschlagen, gilt ein Freibetrag von 18.000 Euro.

Ausnahmen möglich

In besonders gelagerten Einzelfällen kann der Alterseinkünfte-Rechner eine individuelle Berechnung nicht ersetzen. Hilfe finden Betroffene auch beim Finanzamt, beim Lohnsteuerhilfeverein oder bei einem Steuerberater.