Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Finanzministerium

Portraitfoto Monika Heinold
Monika Heinold

Finanzministerin

Monika Heinold auf Sommertour

Datum 22.08.2017

„Zeig mir Deine Stadt!“ Finanzministerin Monika Heinold besucht Kinder- und Jugendvertretungen

Menschengruppe Ministerin Monika Heinold (3.v.l.) mit Vertretern des Kinder- und Jugendbeirats Elmshorn. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Ministerin Monika Heinold (3.v.l.) mit Vertretern des Kinder- und Jugendbeirats Elmshorn. © Finanzministerium

Hat die Jugend keine Lust mehr auf Politik? Fühlen sich junge Menschen von den Parteien verraten und von Politikern getäuscht? Hat eine neue Generation jeden gesellschaftlichen Gestaltungsanspruch aufgegeben?

„Dieses Bild ist einseitig und zu negativ“, sagt Finanzministerin Monika Heinold: „Sicherlich gibt es auch unter Jugendlichen eine gewisse Politik- und Parteienverdrossenheit. Doch Jugend mischt sich ebenso aktiv ein. Sie stellt Fragen und gibt sich mit Antworten nicht zufrieden. Sie will gestalten und dabei neue Wege gehen. Ich habe den Eindruck, dass die junge Generation gerade eine neue Politik-App entwickelt – und wir sind gut beraten, uns stets das neueste Update herunterzuladen.“

Ein Beispiel für diesen politischen Gestaltungsanspruch der Jugend sind für Heinold die zahlreichen Kinder- und Jugendvertretungen im Land. In über 50 kommunalen Gremien dieser Art übernehmen junge Menschen inzwischen Verantwortung für die eigene Gemeinde und wirken an der Gestaltung ihres eigenen Lebensumfelds mit. Finanzministerin Monika Heinold möchte dieses Engagement wertschätzen und besucht im Rahmen ihrer diesjährigen Sommertour mehrere Kinder- und Jugendvertretungen in Schleswig-Holstein.

 Bei ihren Besuchen vor Ort möchte sich die Ministerin bei einem Rundgang durch die Gemeinde darüber informieren, wie die Arbeit in der Kinder- und Jugendvertretung konkret aussieht, welche Projekte bisher bewegt wurden, welche Lieblingsorte die Kinder und Jugendlichen in ihrer Gemeinde haben, aber auch, an welcher Stelle Handlungsbedarf gesehen wird. Das Motto lautet: „Zeig mir Deine Stadt!“

 Einen Überblick zur Tour, aktuelle Presseinformationen und Hintergrundmaterial finden Sie hier: