Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

Portraitfoto Dr. Robert Habeck
Dr. Robert Habeck

Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

© M. Staudt / grafikfoto.de

Glasfaser macht Schule

Datum 27.07.2017

An der Gemeinschaftsschule Handewitt hat sich Minister Robert Habeck ein Bild von der neuen digitalen Infrastruktur gemacht.

Ein Mann hält eine Zange mit einem dünnen Kabel in der Hand, ein anderer Mann erklärt ihm etwas. Minister Robert Habeck mit Glasfasermonteur Kay Lakotta. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Minister Robert Habeck mit Glasfasermonteur Kay Lakotta. © MELUND

Der Glasfaserausbau für Schulen und Behörden im Land geht voran. Neuestes Beispiel ist die Gemeinschaftsschule Handewitt. Hier sind Lehren und Lernen fortan mit einem schnellen und sicheren Zugang zum Internet möglich. Davon überzeugte sich auch Digitalisierungsminister Robert Habeck zum Abschluss seiner dreitägigen Sommertour.

Bildung der Zukunft

"An den Schulen legen wir den Grundstein für die Digitalisierung in Schleswig-Holstein", sagte Habeck bei seinem Besuch in Handewitt. Die Arbeit an den Schulen solle künftig überall im Land digital möglich sein. Dafür stellte der Minister umfangreiche Investitionen in Aussicht.

Notwendige Investition

Ziel sei es, bis 2020 einen Großteil der Verwaltungsstandorte und Schulen per Glasfaser an das landeseigene Netz anzuschließen, erklärte Habeck. "Damit investieren wir in die Infrastruktur Schleswig-Holsteins und sichern gleichzeitig die notwendigen Übertragungsgeschwindigkeiten für die Digitalisierung des Landes." Nur so könne digitales Lernen und eine digitale, bürgerfreundliche, schnelle Verwaltung ermöglicht werden.

Aktuell sind etwa 370 Liegenschaften der Landes- und Kommunalverwaltung und Schulen an das Glasfasernetz des Landes angeschlossen. Bis 2020 sollen annähernd 1.000 zusätzliche Standorte hinzukommen. Die bisherige Anbindung auf Basis von Kupferleitungen wird komplett entfallen. Das Investitionsvolumen soll bei etwa 30 Millionen Euro liegen.

Weitere Informationen zum Schwerpunkt „Glasfaser-Landesnetz bis 2020"