Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landespolizei Schleswig-Holstein

Landespolizeiamt Schleswig-Holstein

Appen – Polizei fahndet nach Täter

Zeugen gesucht

Am 23.11.2017, gegen 19:50 Uhr, ist es im Rollbarg zu einem Überfall auf eine ältere Dame in ihrem Wohnhaus gekommen, bei dem der Täter die Frau schwer verletzte.

Näheres ist der ersten Pressemitteilung unter

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3797685

zu entnehmen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand schlug der mit einer Hornbrille und einer bisher nicht näher zu beschreibenden Kopfbedeckung maskierte Täter eine Fensterscheibe des Einfamilienhauses ein, traf auf die 76-Jährige und forderte unter Vorhalt eines ca. 50 cm langen Metallrohres Geld. Der Täter verletzte die Frau mit dem Gegenstand erheblich.

Es gelang der Geschädigten, aus ihrem Haus zu flüchten und auf sich aufmerksam zu machen. Der Täter entkam trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen auch unter Einsatz von Suchhunden und eines Polizeihubschraubers.

Die Anwohnerin befindet sich auf dem Wege der Besserung.

Gegen 20:30 Uhr traf eine unbeteiligte Zeugin in der Dorfstraße in Appen auf den mutmaßlich flüchtenden Täter. Die Täterbeschreibung durch die verletzte Geschädigte und die Zeugin sind weitestgehend deckungsgleich. Sowohl mit der Geschädigten als auch mit der Zeugin wurde je ein Phantombild erstellt.

Die Kriminalpolizei Pinneberg hat in diesem Fall die Ermittlungen übernommen und sucht dringend Zeugen, die vor, während oder nach der Tat verdächtige Wahrnehmungen im Rollbarg und in der Dorfstraße in Appen gemacht haben.

Insbesondere suchen die Ermittler anhand der Täterbeschreibungen eine männliche Person mit den folgenden Merkmalen:

  • ca. 45-50 Jahre alt
  • 175-180 cm groß
  • ungepflegtes Erscheinungsbild
  • gräulicher ungepflegter Vier-Tage-Bart
  • Sprach akzentfreies Deutsch

Außerdem trug der Mann während der Tat einen grauen Parka und ein älteres, eckiges und nur leicht abgerundetes Modell einer braunen Hornbrille.

Bei dem späteren Antreffen durch die Zeugin fehlte allerdings die Brille und statt mit einem Parker war der Mann jetzt mit einer curryfarbene Jacke mit einem Riss an der rechten Schulter bekleidet. Mit sich führte er jetzt einen schwarzen Beutel, in dem sich die Maskierung (Hornbrille und Kopfbedeckung) und der graue Parker befunden haben könnten. Der Verbleib des metallischen Gegenstandes (ca. 50 cm langes Metallrohr) ist derzeit ungeklärt. Es ist anzunehmen, dass sich der Täter des Rohres bei seiner Flucht entledigt hat. Bei Auffinden eines solchen Gegenstandes bittet die Polizei um sofortige Benachrichtigung.

Hinweise

Hinweise zu dieser Person oder zum Tatgeschehen erbittet die Kriminalpolizei Pinneberg unter der Telefonnummer 04101 2020 bzw. 04101 202112.

Vorgangsnummer: 728650/2017

Sachbearbeitende Dienststelle: KPSt Pinneberg