Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein

© LVermGeo SH

Richtigstellung mehrerer Zeitungsartikel zur Gasexplosion in Itzehoe

Datum 25.11.2016

Am 10. März 2014 ist es in Itzehoe zu einer Gas-Explosion gekommen. Zwei Bauarbeiter sollten eine Regenwasserkanalisation erneuern. Während der Bauarbeiten wurde ein Gasrohr beschädigt und so eine Explosion ausgelöst, bei der vier Menschen starben. Anlässlich des aktuellen Prozesses gegen den damals beteiligten Polier und den Baggerfahrer wird seitens der Presse derzeit häufig diese oder ähnliche missverständliche Formulierung in der Berichterstattung verwendet: „Die Bauarbeiter hätten sich auf das Kartenmaterial des Katasteramtes verlassen dürfen. In jenen Unterlagen war das Gasrohr […] jedoch nicht verzeichnet“.

Damit wird suggeriert, dass das Gasrohr in den Nachweisen des Liegenschaftskatasters des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein (LVermGeo SH) bzw. des damaligen Katasteramtes hätte verzeichnet sein müssen. Dies ist aber falsch, denn das Vermessungs- und Katastergesetz Schleswig-Holstein (VermKatG) besagt, dass im Liegenschaftskataster die Flurstücke und Gebäude (Liegenschaften) nachzuweisen sind. Der Nachweis der Liegenschaften umfasst deren Bezeichnung, Lage, Nutzung, Größe, charakteristische topografische und sonstige Merkmale (Sachdaten) sowie Ergebnisse der Bodenschätzung als auch einzelne Angaben des Grundbuchs. Leitungen jeglicher Art fallen nicht darunter. Gasleitungen nachzuweisen ist Aufgabe des Leitungsbetreibers und nicht des Liegenschaftskatasters. Es muss sich also bei dem genannten Kartenmaterial um eine Karte aus einem Leitungskataster gehandelt haben und nicht, wie fälschlicherweise in den Medien dargestellt, um eine des LVermGeo SH bzw. des damaligen Katasteramtes.

Eine entsprechende Richtigstellung ist den betreffenden Redaktionen seitens des LVermGeo SH übermittelt worden.

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Katharina Klockow | Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein | Mercatorstraße 1, 24106 Kiel | Telefon 0431 383-2857 | Telefax 0431 383-2099 | E-Mail: Katharina.Klockow@LVermGeo.landsh.de |