Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

K 32, Ausbau der Kreisstraße zwischen der Otto-Hahn-Straße und der Lütjenseer Straße in Trittau

Datum 06.10.2017

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, hat den Auftrag für den Ausbau der Kreisstraße 32 zwischen der Otto-Hahn-Straße und der Lütjenseer Straße in Trittau erteilt.

Die Kreisstraße erhält eine Breite von 6,00 m. Daneben werden die beidseitigen Gehwege für die Gemeinde Trittau in einer Breite von 2,00 m bis 2,50 m erneuert. Auf der Westseite werden zwischen dem Gehweg und der Fahrbahn im Bereich des Grünstreifens in Teilbereichen Parkbuchten vorgesehen. Der Grünstreifen wird später mit Einzelbäumen bepflanzt. Die gesamte Ausbaustrecke beträgt 450 m. Mit den Straßenbauarbeiten sind auch umfangreiche Anpassungsarbeiten bzw. Neuverlegungen von Versorgungsleitungen sowie der Oberflächenentwässerung verbunden.

Aufgrund der geringen vorhandenen Fahrbahnbreite der K 32 erfolgt der Ausbau unter Vollsperrung. Die Baumaßnahme beginnt ab Montag, den 09.10.2017 und dauert
voraussichtlich bis zum 30.05.2018. Der Ausbaubereich wird für Anlieger befahrbar sein. Für die Fußgänger wird ein einseitiger Gehweg aufrechterhalten. Die Anliegerstraßen Bebelstraße und Danziger Straße können in dieser Zeit nur von der Lütjenseer Straße und nicht mehr von Kieler Straße aus angefahren werden.

Der Verkehr wird während der Vollsperrung weiträumig umgeleitet. Aus Richtung Grönwohld kommend wird der Verkehr über die Otto-Hahn-Straße, Trittauer Straße, Bürgermeister-Hergenhan-Straße und Großenseer Straße wieder an die K 32 (Bahnhofstraße) geführt. Aus Richtung Trittau erfolgt dies in umgekehrter Reihenfolge. Die betroffenen Buslinien passen ihren Fahrplan dementsprechend an. Im Ausbaubereich befindet sich keine Bus-Haltestelle.

Mit dem Ausbau wurde die DAU Eisenbahn, Straßen- und Tiefbau GmbH, Lübz beauftragt. Die Auftragssumme beträgt 869.000 €.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein bittet um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.

Verantwortlich für den Pressetext:
LBV-SH, Niederlassung Lübeck
Jerusalemsberg 9, 23568 Lübeck
Telefon: 0451 371-2100
Telefax: 0451 371-2124