Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

K 115 - Brückenneubau an der Kreisstraße K 115 im Kreis Nordfriesland / Klixbüller Randgraben

Datum 25.07.2017

Das Brückenbauwerk über den Klixbüller Randgraben im Verlauf der Kreisstraße K 115 zwischen Lindholm und Leck weist neben einer Lastbeschränkung von 16 Tonnen auch erhebliche Schäden auf.
Zur langfristigen Aufrechterhaltung des Verkehrs ist es dabei erforderlich, die aus dem Jahr 1953 stammende Stahlbeton-Plattenbrücke durch einen Neubau zu ersetzen.
Für den Ersatz des Bauwerks ist eine Vollsperrung im Bauwerksbereich erforderlich, da der Abbruch der vorhandenen Brücke und der Bau des neuen Spundwandbauwerkes nur unter Ausnutzung der gesamten Straße im Bereich des Klixbüller Randgrabens möglich ist. Für diesen Zeitraum wird jedoch eine Behelfsumfahrung mit Ampelschaltung auf der Nordseite des Bauwerks eingerichtet, auf der der Verkehr einspurig um die Baustelle geführt wird.

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich am 31. Juli mit dem Bau der Behelfsumfahrung und sind geplant bis zum 15. Dezember. In diesem Zeitraum ist aufgrund der Behelfsumfahrungs-Ampeln mit kleineren Behinderungen zu rechnen. Aufgrund ungeeigneter Wetterlage können sich diese Termine noch verschieben.

Träger der Baumaßnahmen ist der Kreis Nordfriesland. Die Kosten der Maßnahmen belaufen sich auf ca. 531.000 , die zu einem Teil aus dem Förderprogramm für kommunalen Straßenbau finanziert werden.

Die Baumaßnahme wird im Auftrag des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV-SH), Niederlassung Flensburg, von der STRABAG AG durchgeführt.

Der LBV-SH bittet um Verständnis für diese zur dauerhaften Sicherstellung der Verkehrssicherheit erforderliche Baumaßnahme.

Verantwortlich für den Pressetext:
LBV-SH, Niederlassung Flensburg
Schleswiger Str. 55, 24941 Flensburg
Telefon: 0461 90 309-0
Telefax: 0461 90 309-185