Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

B 202: Schlussphase – Erneuern der Fahrbahndecke bei Garding


Datum 13.04.2018

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) informiert über die abschließenden Bautätigkeiten an der Bundesstraße 202 bei Garding, die nun in die Schlussphase gehen. Im vergangenen Jahr hatte der LBV.SH die Straßendecke bereits zwischen Garding und Katharinenheerd sowie Kirchspielgarding erneuert. Dieses war notwendig geworden, aufgrund des schlechten Straßenzustands. Nun können die finalen Arbeiten in der Ortsdurchfahrt Garding fortgesetzt werden. Dabei wird der Straßenbelag auf 20 Zentimetern abgefräst, ausgebaut und danach mit einer 16 Zentimeter dicken Asphalttragschicht und einer vier Zentimeter dicken Asphaltdeckschicht neu aufgebaut.
Zeitgleich wird auch der Radweg von Katharinenheerd bis Garding saniert, der bereits einige Verformungen etwa durch Wurzelaufbrüche von Bäumen aufwies. Im Bereich der Radwegbaustelle ist mit leichten Einschränkungen zu rechnen. „Das Gute“, so betont der stellvertretende Niederlassungsleiter des LBV in Flensburg, Heiko Tessenow, „mit dieser letzten Maßnahme werden die dringend erforderlichen Sanierungsarbeiten auf der B 202 noch deutlich vor der Sommersaison abgeschlossen. Das war uns für die Gastgeber vor Ort ganz wichtig.“
Für die Erneuerungsarbeiten in Garding ist es unumgänglich, die Straße voll zu sperren. Aus Gründen der Verkehrssicherheit, des Arbeitsschutzes und der Bauqualität können diese Bauarbeiten nur unter Vollsperrung des Durchgangsverkehrs durchgeführt wer-den. Die Vollsperrung erfolgt vom 16. April bis voraussichtlich einschließlich 14. Mai 2018. Die Anliegerinnen und Anlieger sind bereits mit einem Schreiben durch die ausführende Baufirma über die Arbeiten und Sperrungen informiert worden. Eine großräumige Umleitung führt die Verkehrsteilnehmenden aus St. Peter Ording in Richtung Tönning über Vollerwiek und aus Eiderstedt kommend in Richtung St. Peter Ording über Tetenbüll und Poppenbüll. Bewusst geplant bleibt das Ortszentrum in Garding über den Norderring durchgehend erreichbar. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert.

Die Kosten für die gesamte Maßnahme zwischen Garding und Kirchspielgarding betragen rund vier Millionen Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen in Vertretung
durch den Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein.

Der Landesbetrieb bittet die Anlieger und Verkehrsteilnehmenden darum, sich auf die Baumaßnahmen im Vorwege einzustellen.

Verantwortlich für den Pressetext:

Pressestelle LBV-SH

Mercatorstr. 9, 24106 Kiel
Telefon: 0431 383-0
Telefax: 0431 383-2754