Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek

© M. Staudt/grafikfoto.de

Musiksammlung

Die frühesten Bestände zur Musikgeschichte Schleswig-Holsteins kamen um die Jahrhundertwende in die Bibliothek

Geschichte der Sammlung
Die frühesten Bestände zur Musikgeschichte Schleswig-Holsteins kamen um die Jahrhundertwende in die Bibliothek; von den 20er Jahren an wurden gezielt Noten, die zur Geschichte des Landes gehörten, gesammelt, zuvor lediglich Literatur über Musik und Musiker.
Bestand
ca. 25.000 Notendrucke
ca. 3000 Musikhandschriften
ca. 100 Textbücher
Gesammelt werden:
Handschriftliche und gedruckte Werke von Komponisten, die in Schleswig-Holstein geboren wurden, hier gelebt oder gearbeitet haben oder noch arbeiten.
Uraufführungsmaterialien, Auftragskompositionen.
Kompositionen zu Texten schleswig-holsteinischer Dichter (Theodor Storm, Klaus Groth, Emanuel Geibel, Friedrich Hebbel, Gustav Falke, Emil zu Schönaich-Carolath, Sarah Kirsch u.a.).
Pflichtexemplare (gemäß dem UHRG in Schleswig-Holstein sind das Musikalien mit Text oder Erläuterungen).
Liederbücher zum schleswig-holsteinischen und deutschen Volkslied (Sammlungen Max Kuckei und Edmund Lehmann) und notenlose Einblattdrucke des 19. Jhd.s.
Musikalien aus Adelsbibliotheken (Sammlung Noer, Bibliothek Salzau des Grafen Blome).
Die ehemalige Schleswig-Holsteinische Musiksammlung der Stadt Neumünster (umfangreiche Bestände von gedruckten Noten und Manuskripten zum Werk von Carl Maria von Weber, Carl Reinecke, Cornelius Gurlitt, Felix Woyrsch u.v.a.).
Sammlung zum Notendruck in Schleswig-Holstein.
Nachlässe und Teilnachlässe von Musikern und Komponisten (Helmut Bräutigam, Jens Rohwer, Hermann Stange, Karl Heinz Strasser : s. Verzeichnis der Nachlässe); Einzelautographen von Otto Jahn, Carl Reinecke, Carl Maria von Weber
Nachlässe von Musikwissenschaftlern (Kurt Gudewill, Wilhelm Pfannkuch : s. Verzeichnis der Nachlässe); Anna Amalie Abert, Theodora Holm (noch nicht erschlossen)
In allgemeinen Nachlässen vorhandene Musikalien (Hans Friedrich Blunck, Johann Hinrich Fehrs).
Autographe Stimmen zum vierstimmigen Männerchorsatz des Schleswig-Holstein-Liedes von Carl Gottlieb Bellmann, 1844.
Abschriften von Werken Carl Philipp Emanuel Bachs.