Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek

© M. Staudt/grafikfoto.de

Bestände der Bibliothek

Die Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek sammelt Schleswig-Holstein betreffende gedruckte Literatur aller Themenbereiche

Ihrer Aufgabe als einer Spezialbibliothek für schleswig-holsteinische Landesgeschichte und Landeskunde entsprechend sammelt die Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek in erster Linie die Schleswig-Holstein betreffende gedruckte Literatur aller Themenbereiche.
Im Einzelnen findet sich hier:
- die meisten der im Land erschienenen Bücher und Zeitschriften (Pflichtexemplar seit 1964)
- die gesamte Literatur über Schleswig-Holstein vor allem des 19. und 20. Jahrhunderts
- die Werke der schleswig-holsteinischen Schriftsteller in den verschiedenen Ausgaben und die dazugehörige Sekundärliteratur
- die landeskundliche Literatur über die Nachbarregionen (insbesondere Dänemark)
- die meisten schleswig-holsteinischen Zeitungen, von denen mehr als 100 als Mikrofilm angeboten werden (Mikrofilmverzeichnis)
- etwa 8.000 Karten aus allen Jahrhunderten

Hinzu kommen die geschlossen aufgestellten Herrenhausbibliotheken Rantzau (5000 Bände), Noer (850 Bände), Kühren (130 Bände) und Salzau (70 Titel), die Bibliotheken Lorenz von Stein (1815-1890), Ferdinand Tönnies (1855-1933) und Hans Friedrich Blunck (1888-1951) sowie die beiden großen Schachsammlungen Wilhelm Maßmann und Gerd Meyer.
Außerdem steht die wichtigste Literatur der geisteswissenschaftlichen Fächer, vor allem Geschichte, Niederdeutsche Sprache und Literatur, Friesische Sprache und Literatur, Biographie und Genealogie für die Benutzung bereit.
Der gesamte Bestand wird durch Kataloge und Bibliographien erschlossen.