Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesamt für soziale Dienste

© R. Seeberg / grafikfoto.de

Zahnarzt/Zahnärztin

In Schleswig-Holstein Zahnmedizin studieren

In Schleswig-Holstein wird der Studiengang Zahnmedizin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel angeboten. Die zahnärztliche Ausbildung ist in der Approbationsordnung für Zahnärzte (ZAppO) geregelt. Die zahnärztliche Ausbildung umfasst ein Studium der Zahnheilkunde von zehn Semestern, das sich aus einem vorklinischen und einem klinischen Teil von je fünf Semestern zusammensetzt, und folgende Staatsprüfungen: die naturwissenschaftliche Vorprüfung, die zahnärztliche Vorprüfung und die zahnärztliche Prüfung. Weitere Informationen zum Zahnmedizinstudium in Kiel sind in der Studienberatung erhältlich.

Die Zuständigkeit für diesen Studiengang ist auf verschiedene Institutionen verteilt. Für die Organisation und Durchführung der Staatsprüfungen ist die Prüfungsgeschäftsstelle Zahnmedizin, Arnold-Heller-Str. 16, 24105 Kiel, an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zuständig.

Ansprechpartnerin
Katrin Lengefeld

Anrechnung

Wer vor dem Zahnmedizinstudium ein im In- oder Ausland betriebenes verwandtes Studium (z. B. Medizin) oder ein im Ausland betriebenes Studium der Zahnheilkunde oder ein verwandtes Studium betrieben hat, kann – soweit die Gleichwertigkeit gegeben ist – ganz oder teilweise Zeiten daraus anrechnen lassen. Die Anrechnung erfolgt auf Antrag.

Zuständig für die Anrechnung ist das Landesprüfungsamt des Bundeslandes, in dem der Antragsteller für das Studium der Zahnmedizin eingeschrieben oder zugelassen ist. Bei Studienanwärtern, die eine Einschreibung oder Zulassung für diesen Studiengang bei einer Universität in Deutschland noch nicht erlangt haben, ist das Landesprüfungsamt des Bundeslandes zuständig, in dem der Antragsteller seinen Wohnsitz hat.

Das Landesamt für soziale Dienste - Dez. 32 Gesundheitsberufe - ist demnach für eine Anrechnung zuständig für in Schleswig-Holstein wohnende Personen ohne Zulassung oder Studienplatz in Zahnmedizin oder für Studierende der Zahnmedizin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Ein Antragsformular für die Anrechnung mit einer Auflistung der einzureichenden Unterlagen können Sie sich hier herunterladen. Bei in Schleswig-Holstein Wohnhaften ist eine Meldebescheinigung - es genügt eine Kopie -, ansonsten die aktuelle Studienbescheinigung bzw. der Zulassungsbescheid für den Studiengang Zahnmedizin an der Christian-Albrecht-Universität zu Kiel und anzurechnende Leistungsnachweise, Diplome etc. im Original vorzulegen. Die Anrechnung ist gebührenpflichtig.

Ansprechpartnerin

Corinna Heim
Telefon: 0431 988-5572
corinna.heim@lasd.landsh.de

Staatsexamen in Zahnmedizin

Für die Organisation und Durchführung der Staatsprüfungen ist die Prüfungsgeschäftsstelle Zahnmedizin, Arnold-Heller-Str. 16, 24105 Kiel, an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zuständig.

Ansprechpartnerin
Katrin Lengefeld.

Sollten Sie mit einer im Rahmen eines der Staatsexamina gefällten Prüfungsentscheidung nicht einverstanden sein, so haben Sie die Möglichkeit, dagegen Widerspruch innerhalb der gesetzlichen Fristen einzulegen. Der Widerspruch ist beim Landesamt einzulegen.

Berufsausübung als Zahnarzt/Zahnärztin

Wer das Zahnmedizinstudium in Deutschland abgeschlossen hat, benötigt für die Berufsausübung eine staatliche Berufszulassung. Je nach persönlichen Voraussetzungen ist dies die Approbation oder die Berufserlaubnis. Prüflinge, die die Zahnärztliche Prüfung in Kiel bestanden haben, erhalten beim Landesamt auf Antrag gem. § 59 ZAppO die Approbation, die zur uneingeschränkten Ausübung des Berufs als Zahnarzt in Deutschland berechtigt. Ein Merkblatt über die einzureichenden Unterlagen wird mit der Zulassung und Ladung zur zahnärztlichen Prüfung von der Prüfungsgeschäftsstelle Zahnmedizin ausgegeben, kann aber auch hier herunter geladen werden.

Prüflinge, die das Studium der Zahnmedizin im Ausland durchgeführt haben und in Schleswig-Holstein wohnen bzw. den Zahnarztberuf in Schleswig-Holstein nachweislich ausüben wollen, erhalten beim Landesamt Auskunft über die Möglichkeiten einer Berufserlaubnis für eine zahnärztliche Tätigkeit in Schleswig-Holstein, welche die Berufsausübung auf eine Tätigkeit in fachlich abhängiger Stellung einschränkt.

Ansprechpartner/in
für die Buchstaben A - G Corinna Heim,
für die Buchstaben H - Z Andreas Myska.

Die Erteilung der Approbation oder der Erlaubnis zur Berufsausübung ist gebührenpflichtig.

Kontakt

Landesamt für soziale Dienste

Dezernat Gesundheitsberufe
Adolf-Westphal-Straße 4
24143 Kiel
Telefon: 0431 988-0
Fax: 0431 988-5601