Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Jugendanstalt Schleswig

© M. Staudt / grafikfoto.de

Besuch

Strafgefangene dürfen 4 Stunden im Monat Besuch empfangen.

Strafgefangene

Strafgefangene dürfen mindestens 4 Stunden im Monat Besuch empfangen. Die einzelne Besuchszeit beträgt in der Regel 1 Stunde. Wenn Sie einen Gefangenen besuchen möchten, benötigen Sie einen Besuchsschein, den der Gefangene beantragen muss und der dann beim ersten Besuch an der Pforte empfangen werden kann. Der Besuchsschein gilt so lange bis sich Änderungen ergeben oder er unleserlich geworden ist.

Der Besuch findet in einem Raum statt, in dem zugleich auch andere Gefangene von ihren Angehörigen besucht werden können. In diesem Raum hält sich eine Beamtin oder ein Beamter zur optischen Überwachung der Besuche auf. Auf Grund der räumlichen Gegebenheiten können maximal 3 Besucher gleichzeitig einen Gefangenen besuchen. Im Besuchsraum befindet sich ein Getränkeautomat, hierfür benötigen Sie Kleingeld.

Damit der Besuch reibungslos ablaufen kann und möglichst wenige Wartezeiten für Sie und andere BesucherInnen entstehen, beachten Sie bitte folgende Verhaltensregeln:

  • An der Anstaltspforte werden nur die namentlich genannten Besucher, die sich durch einen gültigen Personalausweis, Reisepass mit aktueller Meldebestätigung / Kinderausweis / Kinderreisepass mit aktueller Meldebestätigung ausweisen können, eingelassen. Sie werden von dort durch eine Beamtin oder einen Beamten abgeholt und in den Besuchsraum geführt.
  • Aus Gründen der Sicherheit können Besuche davon abhängig gemacht werden, dass Sie sich mit technischen Hilfsmitteln (Metallrahmensonde) absuchen oder durchsuchen lassen.
  • Während des Besuches dürfen keine Gegenstände an Gefangene übergeben oder von Ihnen entgegengenommen werden.
  • Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass mit Wartezeiten zu rechnen ist. Bei sehr starkem Besucheraufkommen behalten wir uns vor, die einzelne Besuchszeit entsprechend zu kürzen, um allen Besuchern gerecht zu werden.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Kinder ab Vollendung des 6. Lebensjahres einen gültigen Kinderausweis benötigen und als vollwertige Person im Sinne der Einlassregelung gelten.

Besuchszeiten

Mittwoch, Freitag (außer Feiertags): 12:00 - 19:00 Uhr

1. und 3. Samstag im Monat: 09:00 - 11:00 Uhr

An Sonn- und Feiertagen findet kein Besuch statt.

Untersuchungsgefangene

Die Besuchszeit für Untersuchungsgefangene beträgt mindestens 4 Stunden im Monat. Die einzelne Besuchszeit beträgt in der Regel 1 Stunde.

Bei gerichtlicher Besuchskontrolle beantragen die BesucherInnen einen Besuch beim zuständigen Gericht. Obliegt die Besuchskontrolle der Anstalt entspricht das Verfahren dem der Strafgefangenen.

Der Besuch findet in einem Raum statt, in dem zugleich auch andere Gefangene von ihren Angehörigen besucht werden können. In diesem Raum hält sich eine Beamtin oder ein Beamter zur optischen Überwachung der Besuche auf. Auf Grund der räumlichen Gegebenheiten können maximal 3 Besucher gleichzeitig einen Gefangenen besuchen. Im Besuchsraum befindet sich ein Getränkeautomat, hierfür benötigen Sie Kleingeld.

Damit der Besuch reibungslos ablaufen kann und möglichst wenige Wartezeiten für Sie und andere BesucherInnen entstehen, beachten Sie bitte folgende Verhaltensregeln:

  • An der Anstaltspforte werden nur die namentlich genannten Besucher, die sich durch einen gültigen Personalausweis, Reisepass mit aktueller Meldebestätigung / Kinderausweis / Kinderreisepass mit aktueller Meldebestätigung ausweisen können, eingelassen. Sie werden von dort durch eine Beamtin oder einen Beamten abgeholt und in den Besuchsraum geführt.
  • Aus Gründen der Sicherheit können Besuche davon abhängig gemacht werden, dass Sie sich mit technischen Hilfsmitteln (Metallrahmensonde) absuchen oder durchsuchen lassen.
  • Während des Besuches dürfen keine Gegenstände an Gefangene übergeben oder von Ihnen entgegengenommen werden.
  • Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass mit Wartezeiten zu rechnen ist. Bei sehr starkem Besucheraufkommen behalten wir uns vor, die einzelne Besuchszeit entsprechend zu kürzen, um allen Besuchern gerecht zu werden.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Kinder ab Vollendung des 6. Lebensjahres einen gültigen Kinderausweis benötigen und als vollwertige Person im Sinne der Einlassregelung gelten.

Es kann Gründe geben, aufgrund derer die lediglich optische Überwachung Ihres Besuchs unzureichend ist. Sie erhalten dann eine Besuchserlaubnis für einen optisch und akustisch überwachten Besuch (Einzelbesuch). Dies bedeutet, dass Sie mit dem Gefangenen und einer Beamtin oder einem Beamten, die oder der Ihr Gespräch mithören muss, an einem Tisch sitzen. Deswegen müssen alle Gespräche in deutscher Sprache geführt werden oder von einem zugelassenen Dolmetscher mitgehört werden.
Ein Einzelbesuch muss vorher telefonisch mit der jeweiligen Abteilung abgesprochen werden. Sie erfahren die zuständige Abteilung unter: 04621 809-0