Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration

Portraitfoto Hans-Joachim Grote
Hans-Joachim Grote

Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration

Innenministerium

Lebendiges Dorf

Datum 09.02.2018

In Erfde ist ein neues Haus für die Jugendarbeit im ländlichen Raum eröffnet worden.

Menschen bei einer symbolischen Schlüsselübergabe Jugendbegegnungsstätte Erfde (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Symbolische Schlüsselübergabe: Ralf Lange (v.l.), Torsten Geerdts, Torsten Petersen, Thomas Klömmer. © Stefan Ploog

Innenstaatssekretär Torsten Geerdts hat heute die neue interkommunale und interkulturelle Jugendbegegnungsstätte in Erfde eröffnet. Die alte, kleinere Einrichtung war zuvor abgerissen und innerhalb eines halben Jahres neu gebaut worden.

Ein Haus für Viele

Die Jugendbegegnungsstätte wollen gleich mehrere Vereine und Verbände nutzen, zum Beispiel ein Sportverein, ein Kindergarten, der Heimatbund, der Schulverband, die Landjugend und die Jugendfeuerwehr. Der Staatssekretär betonte neben der herausragenden Integrationsarbeit im ländlichen Raum auch die Bedeutung der Jugendarbeit.

Portraitfoto Torsten Geerdts

Die Jugendarbeit ist eine entscheidende Grundlage, damit die ländlichen Räume auch künftig lebendig bleiben.

Torsten Geerdts

Das Land Schleswig-Holstein und der Bund haben den Neubau in Erfde im Kreis Schleswig-Flensburg mit etwa 250.000 Euro im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" gefördert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf knapp 380.000 Euro.