Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration

Portraitfoto Hans-Joachim Grote
Hans-Joachim Grote

Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration

Innenministerium

Frischer Wind für den Segelsport

Datum 28.11.2017

Der Bundesstützpunkt Segeln in Kiel-Schilksee wird fit für die Zukunft gemacht.

Mehrere Segelsportboote lagern in der Bootshalle Schilksee nebeneinander Bootshalle Schilksee (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Die Bootshalle Nord in Kiel-Schilksee wird modernisiert. © Nadine Stegenwalner

Unter anderem sind neue Funktionsräume und eine Neuordnung des Bootshalleninnenraums geplant. Die Halle soll so besser nutzbar gemacht und Verletzungsgefahren für die Segelsportler beseitigt werden. Weiterhin soll auch eine Bootswerkstatt entstehen.

Unterstützung für den Sport

Das Land stellt 535 040 Euro aus ehemaligen Olympiamitteln für die Umgestaltung und Modernisierung zur Verfügung. Der Bund steuert knapp 247 000 Euro zusätzlich bei. Die Mittel erhält die Stadt Kiel als Eigentümerin der Liegenschaft. Sie selbst beteiligt sich mit 41.000 Euro.

"Dass wir unseren Teil zur Modernisierung des Bundesstützpunktes beitragen können, ist wichtig und richtig. Nur, wenn das Umfeld und die Bedingungen für die Sportler angemessen sind, können sie langfristig herausragende Leistungen zeigen", sagte die für Sport zuständige Staatssekretärin Kristina Herbst. Diese Förderung mache erneut deutlich, wie wichtig für die Landesregierung die Unterstützung des Sports sei. Als eine der ersten Maßnahmen hatte die neue Landesregierung im Sommer unter anderem 15 Millionen Euro für die Sportstättenförderung bereitgestellt.

Portraitfoto Kristina Herbst

Ich freue mich sehr, dass wir den Segelstandort Kiel-Schilksee weiter unterstützen können. Der Segelsport ist ein bundesweites Aushängeschild Schleswig-Holsteins.

Kristina Herbst

Olympiastützpunkt

Den Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein gibt es seit 1988. Er ist die zentrale Betreuungs- und Serviceeinrichtung für alle Spitzensportler olympischer Sportarten aus Hamburg und Schleswig-Holstein. Derzeit liegen mit Ratzeburg (Rudern), Kiel (Segeln) und Kiel (Beachvolleyball/Nachwuchs) drei Bundesstützpunkte in Schleswig-Holstein.

Bundesstützpunkte in Schleswig-Holstein