Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Rahmenkonzept Integriertes Küstenzonenmanagement in Schleswig-Holstein

Staatskanzlei

In Schleswig-Holstein, dem Land zwischen den Meeren liegt kein Ort mehr als 60 km von der Küste entfernt. Die Küstenzonen bieten große Potenziale für ökonomische und ökologische Entwicklungen. Schleswig-Holstein hat deshalb als erstes Land in Deutschland eine Strategie für die nachhaltige Entwicklung der Küstenräume entwickelt.

Um die wirtschaftliche Entwicklung er Küstengebiete zu fördern und gleichzeitig deren natürliche Grundlagen zu erhalten, müssen Kommunikation, Information und Koordination zwischen Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Verbänden verbessert werden. Es kommt darauf an, dass alle Interessengruppen frühzeitig an Planungen beteiligt werden. Integriertes Küstenzonenmanagement (IKZM) ist notwendig um die in den Küstenzonen häufig auftretenden Konflikte zwischen Hafenwirtschaft, Küstenschutz, Tourismus, Windenergie und Umwelt- und Naturschutz frühzeitig zu erkennen und konstruktive Lösungen zu entwickeln.

Mit dem Rahmenkonzept Integriertes Küstenzonenmanagement in Schleswig-Holstein zeigt die Landesregierung die Möglichkeiten und Chancen des IKZM für Schleswig-Holstein auf.