Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein

©IQSH

Präventionsverständnis

Prävention ist eine schulische Aufgabe mit allen an Schule beteiligten Akteuren und lebt von der Teamarbeit mit innerschulischen und außerschulischen Kooperationspartnern.

Gesunde Schule braucht Prävention und somit den Blick sowohl auf die Schülerinnen und Schüler als auch auf das Personal einer Schule. Nur gesunde Lehrkräfte können die Anforderungen im schulischen Alltag bewältigen und in schwierigen Situationen adäquat handeln.
Umfassende Prävention in der Schule berücksichtigt verschiedene Aspekte und Ebenen:

  • Universelle Prävention richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die in ihrer Gesundheit und in ihrem Wohlbefinden (noch) keine Form von Auffälligkeiten zeigen. Ziel ist ein selbstbestimmtes Leben und die Fähigkeit, eigene Ressourcen zu nutzen.
  • Selektive Prävention richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die eine höhere Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung psychischer und physischer Probleme aufweisen und/oder bereits riskantes Verhalten zeigen.
  • Indizierte Prävention hat Schülerinnen und Schüler im Blick, die bereits auffällig sind und Vorläuferprobleme mitbringen.

Präventionsverständnis Bild © IQSH

Themen und Konzepte von Prävention unterscheiden sich je nach Zielgruppe und Alter der Kinder und Jugendlichen. Auch geschlechts- und milieuspezifische Lebenswelten müssen berücksichtigt werden. Berücksichtigt werden dabei verhaltens- und verhältnispräventive Ansätze. Die inner- und außerschulische Kooperation und Vernetzung ist auf allen Ebenen von Bedeutung und notwendig.

Prävention gelingt

  • mit qualifiziertem Personal
  • in Zusammenarbeit mit verschiedenen Professionen
  • mit einem strukturell verankerten Konzept
  • in gemeinsamer Verantwortung

Prävention stärkt

  • Kinder und Jugendliche
  • die Gesundheit des Personals

Alle Fortbildungsangebote zum Thema "Prävention" finden sie hier.

Kontakt

Sachgebietsleitung Zentrum für Prävention
Christa Wanzeck-Sielert
Telefon: 0431 5403-243
Fax: 0431 5403-229