Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein

©IQSH

Fort- und Weiterbildung

Die berufsbegleitende Fort- und Weiterbildung des Landesseminars Berufliche Bildung (LS-BB) am Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) unterstützt insbesondere die Qualitätsentwicklung von Unterricht sowie die Weiterentwicklung der fachlichen Expertise der teilnehmenden Lehrkräfte an den 33 berufsbildenden Schulen und Regionalen Berufsbildungszentren. Vorrangiges Ziel ist die Aufrechterhaltung bzw. die Verbesserung einer professionellen Handlungskompetenz in der dritten Phase der Lehrerbildung, welche sich direkt auf die Unterrichtsentwicklung auswirkt.

Hilfreiche Links

Link formix - klick und los
Fortbildungsveranstaltungen online buchen und verwalten

Link BIBB
Bundesinstitut für Berufsbildung

Gerade im Hinblick auf das vielfältige Angebot der Fort- und Weiterbildung ist es nötig, die schulartspezifischen Besonderheiten der beruflichen Bildung mit ihren sechs Schularten (Berufsschule, Berufsfachschule, Fachoberschule, Berufsoberschule, Berufliches Gymnasium, Fachschule) im Fokus zu haben. Zur Eruierung und Planung eines nachfrageorientierten Fort- und Weiterbildungsangebotes gibt es am LS-BB die sogenannten Landesfachausschüsse. Diese bestehen für die Fachrichtungen, die Fächer sowie für die Berufspädagogik. Geleitet werden die Ausschüsse von den Landesfachberaterinnen und Landesfachberatern. Ein Landesfachausschuss setzt sich aus Lehrkräften der berufsbildenden Schulen, einer Schulaufsichtsbeamtin/einem Schulaufsichtsbeamten des Ministeriums für Schule und Berufsbildung und gegebenenfalls Vertretern von Innungen, Fachhochschulen und Universitäten zusammen. Unter Federführung der Landesfachberater sowie in Abstimmung mit dem Leiter der Fort- und Weiterbildung am LS-BB plant der Fachausschuss die jeweiligen Fortbildungsschwerpunkte für das folgende Schulhalbjahr.

Jährlich werden über 200 Fachfortbildungen mit über 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Fächern und Fachrichtungen der beruflichen Bildung durchgeführt.

alle öffnen

Schulbudget

"Schulinterne Lehrerinnen- und Lehrerfortbildung - Verfügungsfonds für Schulen zur Qualitätsentwicklung"
Ihrer Schule steht zu allen Themen der Fortbildungsinitiative für das Kalenderjahr 2017 ein Schulbudget in Höhe von 250 € zzgl. „Anzahl der Lehrkräfte multipliziert mit 6,50 €“ zur Verfügung. Dafür sind Mittel im IQSH-Haushalt umverteilt worden.

Das IQSH kann Rechnungen für schulinterne Lehrerfortbildung bis zur Höhe des Ihrer Schule zur Verfügung stehenden Betrages begleichen.

Von diesem Budget können Rechnungen für

  • Honorare von Referenten,
  • Reisekosten und
  • Raummieten erstattet werden.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Budget bis zu den Herbstferien für das Jahr 2017 beantragt werden muss.

Folgendes Verfahren ist vorgesehen:

  1. Bitte senden Sie das anliegende Formular ausgefüllt per Fax oder E-Mail an das IQSH.
  2. Nach Eingang des Formulars erhalten Sie eine Bestätigung.
  3. Reichen Sie nach der Durchführung der Veranstaltung die Rechnung in Höhe des zur Verfügung stehenden Budgets und einen Ablaufplan der Veranstaltung beim IQSH ein. Außerdem notieren Sie bitte die Anzahl der teilgenommenen Lehrkräfte für statistische Zwecke.
  4. Die Begleichung der Rechnung erfolgt durch das IQSH.
Antragsformular für Mittel aus dem Verfügungsfonds für Schulen zur Qualitätsentwicklung (PDF 36KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Anerkennung von Fortbildungen Dritter

Die Anträge auf Anerkennung von Fortbildungen Dritter werden vom IQSH aus fachlicher Sicht geprüft und gemäß § 3 Abs. 8 e der Lehrerdienstordnung vom 05.07.1978 ausgesprochen.

Bitte schicken Sie eine ausführliche Darstellung der geplanten Veranstaltung mit Tagesordnung, Finanzierungsrahmen, maximaler Teilnehmerzahl und Veranstaltungsleitung an:

Martin Böttger
Tel.: 0431 5403-304
Fax: 0431 988-6230-304
martin.boettger@iqsh.landsh.de

Antrag auf Anerkennung einer Veranstaltung Dritter als Fortbildung (PDF 143KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Abrechnung Zuschuss einer fachlich anerkannten Fortbildung des IQSH (PDF 152KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Handlungskonzept PLuS (Praxis, Lebensplanung und Schule)

Vorhaben zur Steigerung der Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen und zur Förderung des direkten Übergangs von der Schule in den Beruf

In der Förderperiode des Europäischen Sozialfonds 2014 - 2020 bildet das Handlungskonzept PLuS (Praxis, Lebensplanung und Schule) einen Schwerpunkt im Landesprogramm Arbeit.

Das Ministerium für Schule und Berufsbildung wird das Handlungskonzept PLuS (HK PLuS) gemeinsam mit der Regionaldirektion Nord umsetzen, um die Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit Jugendlicher und den möglichst direkten Anschluss vor allem in betriebliche Ausbildung zu fördern. Zusätzlich soll die Anzahl der Schülerinnen und Schüler, die einen Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss erreichen, erhöht werden.

Alle notwendigen Informationen und Formulare finden Sie hier.

Ferner können Sie sich in die Mailingliste
http://lists.lernnetz.de/mailman/listinfo/pq-hkplus
eintragen und zukünftig folgende Informationen per Mailingliste beziehen.

Kontakt

Leitung Fort- und Weiterbildung am LSBB
Martin Scharschmidt
Telefon: 0431 5403-141

Martin Böttger
Telefon: 0431 5403-304
Fax: 0431 988-6230-304