Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung

Portraitfoto Dr. Sabine Sütterlin-Waack
Dr. Sabine Sütterlin-Waack

Ministerin für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung

Justizministerium

Film ab!

Datum 12.10.2017

Der Filmwettbewerb "Feeling Europe - Meine Begegnung mit Europa" für Schüler und Studierende ist gestartet.

Jugendliche am Strand. In den Händen halten sie kleine Europa-Fahnen Beim Filmwettbewerb "Feeling Europe – Meine Begegnung mit Europa" stellen die Teilnehmer persönliche Begegnungen mit Europa vor. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Beim Filmwettbewerb "Feeling Europe – Meine Begegnung mit Europa" stellen die Teilnehmer persönliche Begegnungen mit Europa vor. © DenisProduction.com/ fotolia.com

Gesucht wird das beste Konzept für einen Film, der die Geschichte einer persönlichen Begegnung mit Europa erzählt. Dabei kann es sich beispielsweise um ein Auslandssemester, einen Schüleraustausch, Work & Travel sowie grenzüberschreitende Freundschaften handeln.Teilnehmen können alle Schüler, die eine allgemeinbildende und berufsbildende Schule im echten Norden besuchen sowie Studierende, die an einer schleswig-holsteinischen Hochschule eingeschrieben sind. Der Filmwettbewerb wird gemeinsam vom Studentenwerk Schleswig-Holstein, der Filmwerkstatt Kiel der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und dem Landesverband Jugend & Film Schleswig-Holstein ausgelobt. Gefördert wird das Projekt von der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland und des Europaministeriums Schleswig-Holstein.

Alle Genres willkommen

Der Kreativität sind bei diesem Wettbewerb keine Grenzen gesetzt: Egal ob Dokumentation, Fiktion oder Animation - alle Genres sind willkommen. Einzel- sowie Gruppenbeiträge sind gleichermaßen gefragt. Wichtig ist nur, dass das Konzept auf einen maximal zehnminütigen Film ausgelegt ist. Dieses Konzept kann entweder schriftlich oder in Form eines Bewerbungsvideos bis zum 10. Dezember 2017 eingereicht werden.

Professionelle Unterstützung

Die Jury wählt mindestens drei der eingereichten Beiträge aus. Anschließend nehmen die Gewinner vom 16. bis 18. Februar 2018 an einem Workshop in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg teil. Hier werden sie von Profis in die Technik der Filmproduktion eingewiesen. Zudem erhält jede Gewinnergruppe ein Budget für die Filmproduktion sowie kostenloses Equipment.

Der eigene Film im Kino

Bis Ende März 2018 sollen die Werke fertiggestellt sein, bevor sie dann ab April in mehreren Kinos zwischen Nord- und Ostsee gezeigt werden. Die Premierenfeier findet im Studio Filmtheater in Kiel statt. An dieser nimmt auch die Schirmherrin des Wettbewerbs, Europaministerin Sabine Sütterlin-Waack, teil.