Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M.Staudt / grafikfoto.de

Ministerpräsident Günther beim Richtfest des UKSH in Lübeck:
"Gutes Beispiel für die Zukunft Schleswig-Holsteins"

Datum 26.09.2017

LÜBECK. Ministerpräsident Daniel Günther hat den Neubau des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) als gutes Beispiel für die Zukunft Schleswig-Holsteins bezeichnet. "Es ist beeindruckend, was hier bisher entstanden ist. Wenn die Standorte in Kiel und Lübeck eröffnet sind, wird das UKSH zu den größten und modernsten medizinischen Zentren Europas zählen", sagte Günther heute (26. September) zum Richtfest des UKSH in Lübeck.

Vor fast genau drei Jahren sei der Projektvertrag unterzeichnet worden, so der Ministerpräsident weiter. Er beinhaltete den baulichen Masterplan sowie eine 30-jährige Betriebs-und Instandsetzungs-Verantwortung. "Die Ausmaße dieses neuen Krankenhauses sind wirklich beeindruckend. Arbeiter, Architekten, Planer und viele weitere Akteure haben richtig gute Arbeit geleistet und in kurzer Zeit viel erreicht. Ihnen allen vielen Dank für Ihre Arbeit", sagte Günther.

Er freue sich auch als Vorsitzender der UKSH-Förderstiftung darüber, diese Projekte voranzubringen. "Es ist eine wichtige und auch sehr erfüllende Aufgabe, weil hier konkret das Leben von Menschen verbessert wird." Im UKSH gebe es schon jetzt hervorragende Ausbildung und Spitzenforschung. Das Medizinstudium, die ärztliche Ausbildung und die Forschung seien wichtige Bestandteile für eine universitäre Spitzenmedizin. "Wir wollen die Forschung weiter an die internationale Spitze führen. Deshalb war es richtig, so viel Geld zu investieren", so der Regierungschef.

edieninformation vom 26. September 2017 zum Herunterladen (PDF 161KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Verantwortlich für diesen Pressetext: Peter Höver, Eugen Witte, Patrick Kraft, Düsternbrooker Weg 104, 24105 Kiel | Tel. 0431 988-1704 | Fax 0431 988-1977 | E-Mail: landesregierung@schleswig-holstein.de | Medien-Informationen im Internet: www.schleswig-holstein.de | Die Staatskanzlei im Internet: www.schleswig-holstein.de/stk

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.