Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

NAKO-Gesundheitsstudie

Staatskanzlei

NAKO-Gesundheitsstudie

Die NAKO Gesundheitsstudie (kurz NAKO) ist mit angestrebten 200.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die umfangreichste Gesundheitsstudie Deutschlands.

NAKO Gesundheitsstudie © NAKO


Ziel ist es, die Entstehung von Krankheiten wie Krebs, Diabetes, Demenz, Herzinfarkt und anderen durch eine Langzeit-Betrachtung der möglichen Ursachen besser zu verstehen. Ist es die Umwelt, das soziale Umfeld oder die Situation am Arbeitsplatz? Ist es die Ernährung? Sind es die Gene? Eine Mischung von allem? Auch wenn bereits einiges erforscht werden konnte, die genauen Zusammenhänge sind noch nicht bekannt.

Die NAKO schafft neue und bessere Möglichkeiten, Krankheiten durch Vorbeugung zu verhindern, sie möglichst früh zu erkennen und sie bestmöglich zu behandeln. Hierzu werden deutschlandweit in insgesamt 18 Studienzentren 200.000 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger im Alter von 20-69 Jahren umfassend medizinisch untersucht und nach ihren Lebensgewohnheiten befragt, (z.B. körperliche Aktivität, Rauchen, Ernährung, Beruf). Im Studienzentrum Kiel des Universitätsklinikums werden es 10.000 sein, Ende 2016 waren es bereits rund 4200.

Befragung durch medizinisches Personal © Kurhan / Fotolia

Um das öffentliche Interesse an der Durchführung der Studie zu dokumentieren und die Bereitschaft zur Teilnahme an der Studie zu fördern hat die Landesregierung ihren Dienststellen die Anerkennung des erforderlichen Zeitaufwands als Arbeitszeit empfohlen. Der Zeitaufwand zur Teilnahme an der Studie umfasst eine Untersuchungsdauer von ca. 4 Stunden sowie eine Folgeuntersuchung nach ca. 4 Jahren.

Weitere Informationen

NAKO Gesundheitsstudie

Teilnahme NAKO Gesundheitsstudie, Schreiben des Sozialministeriums vom Januar 2016 (PDF 458KB, Datei ist nicht barrierefrei)