Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ein Beispiel aus der Praxis: Pflegekraft in einem Krankenhaus

Staatskanzlei

Ein Beispiel aus der Praxis: Pflegekraft in einem Krankenhaus

Frau S. arbeitet als Pflegekraft in einem Krankenhaus und möchte sich im Bereich Wundbehandlung weiterbilden.

Frau S. arbeitet als Pflegekraft in einem Krankenhaus in Flensburg. Sie möchte sich im Bereich Wundbehandlung weiterbilden, um bei ihrer Arbeit und auch für einen später möglichen Jobwechsel besser aufgestellt zu sein. Über das Kursportal Schleswig-Holstein findet Frau S. ein passendes Weiterbildungsangebot in Kiel, das 1500 Euro kostet. Sie findet dort auch die Information, dass die Seminarkosten über den Weiterbildungsbonus gefördert werden können, wenn der Arbeitgeber 50 Prozent der Kosten dazu legt.

Die Chefin von Frau S. freut sich über das Interesse ihrer Mitarbeiterin und sagt die Kofinanzierung zu. Frau S. beantragt mit der Finanzierungszusage ihrer Chefin die Förderung bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH), absolviert den Kurs, reicht die von ihr bezahlte Rechnung und die Teilnahmebescheinigung ein und erhält ihre Seminarkosten vom Arbeitgeber und von der IB.SH jeweils zur Hälfte erstattet.

Die Investitionsbank Schleswig-Holstein bearbeitet die eingehenden Anträge, dort erhalten Sie Beratung sowie alle weiterführenden Informationen (Telefon: 0431 / 9905-2222 oder per E-Mail: foerderprogramme@ib-sh.de)