Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Tourismusstrategie Schleswig-Holstein 2025

Staatskanzlei

Tourismusstrategie Schleswig-Holstein 2025

Stärker differenzierte Zielgruppen bei den inländischen Urlaubsgästen und eine Fokussierung auf Auslandsmarketing sind Neuerungen der Strategie 2025

Mit der neuen Tourismusstrategie verfolgt das Land bis 2025 drei wichtige Ziele:

  • Stärkung des Wirtschaftsfaktors Tourismus,
  • Verbesserung der Wettbewerbsposition,
  • Stärkung von Image, Marke und Marketing.

Erfolgsmessung ist in der neuen Tourismusstrategie Schleswig-Holstein ein zentraler Baustein – übergeordnet für die drei Hauptziele, wie auch für einzelne Handlungsschwerpunkte. Bis 2025 setzt sich das Land unter dem Motto "30 – 30 – 3" folgende messbare Wachstumsziele:

  • 30% Zuwachs beim touristischen Bruttoumsatz
  • 30 Millionen gewerbliche Übernachtungen
  • Top 3-Bundesland bei der Gästezufriedenheit von Deutschlandurlaubern

Grafische Darstellung der Top 3 Ziele für den Tourismus in Schleswig-Holstein 2025 Top 3 Ziele für den Tourismus in Schleswig-Holstein 2025 (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Neue Zielgruppen und Themen für den Schleswig-Holstein Tourismus

Stärker differenzierte Zielgruppen bei den inländischen Urlaubsgästen und eine Fokussierung auf Auslandsmarketing sowie Geschäftsreise- und Tagestourismus – das sind Neuerungen der Strategie 2025.

Urlaubsreisende aus dem Inland:

Die neue Festlegung der Zielgruppen basiert auf drei Grundsätzen:

  • Konzentration auf die chancenreichsten Zielgruppen
  • Fokussierung auf die potenzialträchtigsten Themen
  • Definition von Zielgruppen-Themen-Kombinationen

Folgende Zielgruppen aus dem Urlaubsreiseverkehr aus Deutschland stehen jetzt im Fokus:

  • Natururlauber –sie wollen die Ursprünglichkeit der Natur in Schleswig-Holstein erleben
  • Familien mit Kindern – gemeint sind vor allem die "Wasserratten" und "Aktivfamilien"
  • Entschleuniger – sie wollen abschalten, sich verwöhnen lassen und etwas für die Gesundheit tun
  • Neugierige - sie wollen Land und Leute kennenlernen und verschiedene Aktivitäten ausprobieren
  • Städtereisende und Kulturtouristen – ihre Bedeutung ist noch begrenzt, sie bergen aber enormes Wachstumspotential

Eine Gruppe Wanderer in einem Wald Wandern im Wald (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Die Natürlichkeit Schleswig-Holsteins erleben © M. Staudt / grafikfoto.de

Wichtig: Die Bezeichnungen der Zielgruppen sind reine Arbeitstitel und für die Binnenkommunikation aller Tourismusakteure gedacht. Die Kundenansprache erfolgt über ein Themenmarketing der TASH.

Und: Selbstverständlich sind alle Gäste in Schleswig-Holstein herzlich willkommen! Gleichwohl sollen zukünftig vor allem die chancenreichsten Zielgruppen für die begrenzt zur Verfügung stehenden Kapazitäten gewonnen werden.

Auslandsmarketing:

Der Incomingtourismus zählt in Deutschland und auch in Schleswig-Holstein zu den Segmenten mit den stärksten Wachstumspotentialen. Folgende Quellmärkte wurden für Schleswig-Holstein identifiziert und sollen zukünftig von der TASH in Abstimmung mit den TMOs und weiteren Partnern bearbeitet werden:

A-Märkte: Dänemark, Schweiz, Österreich (Quellmärkte mit höchster Priorität, die im Fokus des Landesmarketings stehen)

B-Märkte: Benelux, Schweden, Norwegen, Großbritannien, Frankreich und Japan (Quellmärkte mit sekundärer Bedeutung, die vor allem mit Kooperationspartnern gemeinsam bearbeitet werden)

C-Märkte: Russland, China, Indien (Quellmärkte mit großem Zukunftspotential; zunächst nur Marktbeobachtung und allenfalls punktuelle Maßnahmen mit Kooperationspartnern)

Geschäftsreisetourismus und MICE (Meetings, Incentives, Congress & Events):

Dieses Segment birgt ebenfalls Wachstumspotential. Insbesondere sind MICE-Reisen bestens dazu geeignet, die Nachfrage in der Nebensaison zu steigern. Die TASH wird daher die Marketingkooperation Städte in Schleswig-Holstein (MAKS) dabei unterstützen, diesen Bereich als Entwicklungsmarkt voranzutreiben und zu bewerben.

Tagestourismus:

Aufgrund der beträchtlichen wirtschaftlichen Bedeutung mit rund 109 Mio. Tagesreisen nach und in Schleswig-Holstein steht der Tagestourismus nun stärker im Fokus. Da sich die Tagesreisenden für die Planung ihrer Ausflüge in der Regel direkt in den Orten und Regionen informieren, ist das aktive Tagesreise-Marketing Aufgabe der Orte und LTO, ggf. auch der TMO.

Sieben Handlungsfelder

Die Aufgabenfelder der neuen Strategie wurden von den Tourismusakteuren im Land selbst festgelegt. Der Steuerungskreis hat insgesamt sieben Handlungsfelder definiert, die die Grundstruktur für die Umsetzung der Strategie bilden:

  • Marketing und Dachmarke
  • Strukturen und Aufgabenteilung
  • Wettbewerbsfähigkeit KMU
  • Touristische Infrastruktur
  • Touristische Förderung/Finanzierung
  • Qualität
  • Nachhaltigkeit

An der Umsetzung der zahlreichen Aufgaben in den Handlungsfeldern sind neben dem Land, dem Clustermanagement Tourismus und der TASH viele weitere Institutionen und Akteure aus dem SH-Tourismus beteiligt.

Grafische Darstellung der Handlungsfelder der Tourismusstrategie 2025 Handlungsfelder der Tourismusstrategie 2025 (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus