Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Schafe

Staatskanzlei

Schafe

In Schleswig-Holstein und Hamburg gibt es 186.600 Schafe und 1.200 Schafhalter. Das Schaf ist eines der ältesten Nutztiere und liefert dem Menschen seit jeher Wolle, Fleisch, Milch, Felle und Dünger.

Schafe © M. Staudt (grafikfoto.de)

Daneben – und besonders in Schleswig-Holstein – erfüllen die Schäfer mit ihren Schafherden wichtige gesellschaftliche Aufgaben wie Küstenschutz, Landschaftspflege, Umwelt- und Naturschutz. So spielt die Schafhaltung eine maßgebliche Rolle etwa für die natürliche Pflege weniger fruchtbarer Gebiete, die Bewahrung der Artenvielfalt, sowie im Kampf gegen Erosion und Überschwemmungen. Der Runde Tisch "Tierschutz in der Nutztierhaltung" hat sich mit dem Thema Schafhaltung befasst und die Handreichung "Tiergerechte Schafhaltung in Schleswig-Holstein" verfasst.

Informationen zur Tierproduktion

Weitere Informationen

Merkblatt für Tierhalter von Pferden, Rindern und Schafen vom 23.6.2015: Aufnahme von Jakobskreuzkraut über das Futter der Tiere vermeiden

Handreichung Tiergerechte Schafhaltung in Schleswig-Holstein vom Juni 2014 (PDF 4MB, Datei ist nicht barrierefrei)