Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hilfen zur Schuldnerberatung in Schleswig-Holstein

Staatskanzlei

Hilfen zur Schuldnerberatung in Schleswig-Holstein

Die Koordinierungsstelle Schuldnerberatung besteht seit 2003 und arbeitet im Auftrag des Sozialministeriums trägerübergreifend für alle nach § 305 Insolvenzordnung (InsO) anerkannten Schuldnerberatungsstellen in Schleswig-Holstein.

Arbeitsweise

Die Arbeit dieser Beratungsstellen erfolgt in Trägerschaft von Wohlfahrtsverbänden, der Verbraucherzentrale, Kirchen und kommunalen Trägern. Die Finanzierung erfolgt durch das Land Schleswig-Holstein, die jeweiligen Kommunen und den Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein.

Die anerkannten Schuldnerberatungsstellen können für Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner sowohl mit Mitteln der allgemeinen Schuldnerberatung den Weg in ein schuldenfreies Leben ebnen, als auch das so genannte "Verbraucherinsolvenzverfahren" vorbereiten und die betroffenen Menschen bis zu einer Restschuldbefreiung begleiten.

Wichtig ist, dass die Beratung in persönlichen Gesprächen erfolgen kann. Suchen Sie sich daher eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe aus, wenn Sie eine Beratung wünschen oder sich auch nur informieren möchten.

Die Koordinierungsstelle Schuldnerberatung ist räumlich angebunden im Diakonischen Werk Schleswig-Holstein.

Aufgabenschwerpunkte

Die Koordinierungsstelle fördert die Arbeit der Schuldner- und Insolvenzberatung in Schleswig-Holstein unter anderem mit folgenden Arbeitsschwerpunkten:

  • Landesweite Koordinierung der Schuldner- und Insolvenzberatung und der Schuldenprävention der nach § 305 Insolvenzordnung (InsO) anerkannten Schuldnerberatungsstellen in Schleswig-Holstein

  • Entwicklung und landesweite Einführung eines Qualitätsmanagementsystems in der Schuldner- und Insolvenzberatung

  • Förderung der Schuldenprävention / Vermittlung von Finanzkompetenz; Koordinierung der Präventionsangebote, Entwicklung einheitlicher Präventionsmaterialien, Durchführung zentraler Präventionsschulungen für Berater/innen und Multiplikator/innen und Fachtagungen

  • Organisation und Durchführung von regelmäßigen Gremien (Beirat, Arbeitskreise, Arbeitsgruppen), Fortbildungen und Fachtagungen

  • Öffentlichkeitsarbeit für die Schuldner- und Insolvenzberatung sowie die Schuldenprävention / Finanzkompetenz (Entwicklung einheitlicher Info-Materialien, Erstellung eines regelmäßig erscheinenden Info-Briefs, Internetseite)

Ansprechpartner

Eine Übersicht über die Ansprechpartnerinnen und -partner finden Sie auf den Seiten der Koordinierungsstelle. Ein Link zu der Seite befindet sich unter "Weiterführende Links" auf dieser Seite.

Eine aktuelle Liste der vom Sozialministerium anerkannten "geeigneten Stellen" nach § 305 Absatz 1 Nr. 1 Insolvenzordnung (InsO) in Schleswig-Holstein (Schuldnerberatungsstellen) finden Sie auf den Seiten der Koordinierungsstelle Schuldnerberatung Schleswig-Holstein, siehe "Weiterführende Links" auf dieser Seite.

Weiterführende Links

Koordinierungstelle Schuldnerberatung