Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Beratungsangebote für schwangere Frauen und werdende Väter

Staatskanzlei

Beratungsangebote für schwangere Frauen und werdende Väter

Alle Frauen können sich im Falle einer Schwangerschaft durch die Gesundheitsämter und durch die anerkannten Beratungsstellen der freien Träger beraten lassen.

Schwangerschaftsberatung

Alle Frauen können sich im Falle einer Schwangerschaft - neben der medizinischen Betreuung durch die Ärztin oder den Arzt - durch die Gesundheitsämter und durch die anerkannten Beratungsstellen der freien Träger beraten lassen. Eine Schwangerschaft bedeutet für Frauen einen beträchtlichen Einschnitt in ihrem Leben - sei die Schwangerschaft nun gewollt oder ungewollt. Deshalb können sich alle Frauen im Falle einer Schwangerschaft beraten lassen. Dies gilt unabhängig davon, ob ein Schwangerschaftskonflikt vorliegt oder nicht.

Schwangerschaftskonflikt

Ist die Frau jedoch in einem Schwangerschaftskonflikt, wird die anerkannte Beratung gemäß Paragraf 219 Strafgesetzbuch (StGB) von anerkannten Beratungsstellen freier Träger, beratenden Ärztinnen und Ärzten und kommunalen Beratungsstellen in allen Teilen des Landes angeboten und durchgeführt.

Anschließend wird der so genannte "Beratungsschein" ausgestellt, der zu einem Abbruch berechtigt.

Die Beratungsstellen des Caritasverbandes bieten nur die allgemeine Beratung nach Paragraf 2 Schwangerschaftskonfliktgesetz (SchKG) an und stellen keine für einen Abbruch erforderliche Beratungsbescheinigung aus.

Das Land Schleswig-Holstein fördert diese wohnortnahen Beratungsstellen; durch Personal- und Sachkostenzuschüsse wird damit ein plurales und ausreichendes Angebot sichergestellt.

Informationsmaterialien

Folgende Informationsmaterialien stehen am Ende der Seite unter "Weitere Informationen" zum Download zur Verfügung und können z. T. im Ministerium bestellt werden.

  • Informationen über Angebote und Leistungen der Schwangerschaftsberatungsstellen und Hebammen finden Sie im Faltblatt "Beratung und Hilfe für schwangere Frauen“

  • Für Schwangere im Konflikt gibt die Broschüre „Beratung und Hilfe im Schwangerschaftskonflikt“ die wichtigsten Informationen und Adressen

  • Die Postkarte "Liebe und andere Umstände" dient der speziellen Bewerbung der Angebote der Schwangerschaftsberatungsstellen für die Zielgruppe der Jugendlichen.

  • In der Box "Weiterführende Links": Gesetz zur Vermeidung und Bewältigung von Schwangerschaftskonflikten (Schwangerschaftskonfliktgesetz - SchKG).

Beratungsadressen

Adressen der Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen sowie der Ärztinnen und Ärzte, die in Schleswig-Holstein eine Schwangerschaftskonfliktberatung durchführen, finden Sie hier:

Weitere Informationen

Ärztliche Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen

Anerkannte Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen

Kommunale Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen

Broschüre "Beratung und Hilfe im Schwangerschaftskonflikt"

Flyer: Angebote und Leistungen der Schwangerschaftsberatungsstellen und Hebammen

"Liebe und andere Umstände"

Weiterführende Links

Gesetz zur Vermeidung und Bewältigung von Schwangerschaftskonflikten (Schwangerschaftskonfliktgesetz - SchKG)

Informationen zum Thema Schwangerschaft beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Richtlinen über die Anerkennung von Beratungsstellen nach dem Schwangerschaftskonfliktgesetz