Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Nach der Schule

Staatskanzlei

Nach der Schule

Es gibt neben dem Beginn einer Ausbildung oder eines Studiums viele weitere Möglichkeiten, die Zeit nach dem Schulabschluss zu gestalten oder den Übergang in eine Ausbildung oder in das Studium zu überbrücken. Schülerinnen und Schüler können sich in selbst gewählten Bereichen erkunden, Erfahrungen machen, Einblicke erhalten, die Gesellschaft aktiv mitgestalten und vieles mehr.

Freiwilliges Soziales Jahr

Warum nicht ein freiwilliges soziales Jahr? Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) bietet 17- bis 27-Jährigen die Möglichkeit, sich Kompetenz im Umgang mit Schwachen und Bedürftigen anzueignen. Unter fachlicher Anleitung und sozialpädagogisch begleitet, werden Helferinnen und Helfer bei der Kinder-, Jugend-, Alten- und Behindertenbetreuung, in einem Krankenhaus oder einer Sozialstation eingesetzt.
Das FSJ ist gesetzlich geregelt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein Taschengeld, sind sozialversichert und haben neben anderem Anspruch auf Urlaub. Es definiert sich als pflegerische, erzieherische und/oder hauswirtschaftliche Hilfstätigkeit. Vielen jungen Leuten verhalf dieser Weg dazu, auf sinnvolle Weise Wartezeiten zu überbrücken und sich über ihre berufliche Zukunft klar zu werden.

Bundesfreiwilligendienst

Der Bundesfreiwilligendienst ist ein Angebot an Frauen und Männer jeden Alters, sich außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl zu engagieren – im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich oder im Bereich des Sports, der Integration sowie im Zivil- und Katastrophenschutz. mehr lesen

Freiwilliges Ökologisches Jahr

Das Freiwillige Ökologisches Jahr (FÖJ) ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr für junge Leute zwischen 16 und 27 Jahren. Es weckt Verständnis für ökologische Zusammenhänge, Freude an der Natur und die Bereitschaft, sich für den Umweltschutz zu engagieren. Es besteht aus abwechslungsreichen Tätigkeiten in Einrichtungen des Natur- und Umweltschutzes oder der Umweltbildung.
Die FÖJ-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer arbeiten ein Jahr in einer Einrichtung mit dem Schwerpunkt Umwelt- und Naturschutz oder Umweltbildung mit und erhalten dafür ein Taschengeld.

Freiwilliger Wehrdienst

In Deutschland ist die Wehrpflicht ausgesetzt worden. Die Bundeswehr ist aber weiterhin daran interessiert, hochmotivierte junge Frauen und Männer einzustellen. Aus diesem Grunde wurde der freiwillige Wehrdienst mit einer Dauer von bis zu 23 Monaten eingeführt. Ausführliche Informationen erhalten Sie hier