Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Zukunftsschule.SH -
Bildung für nachhaltige Entwicklung

© senoldo / fotolia.de

Zukunftsschule.SH -
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Das Ziel des Wettbewerbes ist es, Bildung für nachhaltige Entwicklung im Fachunterricht, in Projekten und im Schulprogramm zu verankern.

Zukunftsschule.SH will das Bewusstein über nachhaltiges Handeln schon im Kindes- und Jugendlichenalter stärken. Unter dem Motto "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) können Schulen Aktivitäten und Projekte beim Wettbewerb einreichen und sich so als Zukunftsschule auszeichnen lassen. Die Ausrichter von Zukunftsschule.SH unterstützt die Projekte dabei in ihrer Entwicklung über Beratungs- und Fortbildungsangebote und Vernetzung mit außerschulischen Bildungspartnern und anderen Schulen. Über die Webseite zukunftskompass.sh. erhalten die Schulen Fortbildungs-, Material- und Aktionsangebote regionaler und überregionaler Bildungspartner. Zurzeit gibt es 244 Zukunftsschulen, die über 1.500 Projekte durchgeführt, dokumentiert und veröffentlicht haben.

Der Wettbewerb im Detail

Gründungsjahr: Der Wettbewerb ist im Jahr 2005 gestartet.

Stifter/Träger: Das Minsterium für Schule des Landes Schleswig-Holstein, das Insititut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) und der Sparkassen- und Giroverband SH sind die Träger des Wettbewerbes.

Vergabeform: Die Vergabe erfolgt in Form einer Zertifizierung, einer Kachel, einer Urkunde und eines Schecks über das jeweilige Preisgeld.

Vergabeturnus: Zukunftsschulen werden für einen Zeitraum von zwei Schuljahren ausgezeichnet und stellen sich anschließend der Rezertifizierung.

Vergabegremium: Fachleute aus dem IQSH, dem Schulministerium und dem Sparkassen- und Giroverband Schleswig-Holstein bilden das Gremium.

Informationen zur Bewerbung

Wer kann sich bewerben? Alle Schulen in Schleswig-Holstein können sich bewerben.

Wie hoch ist die Gesamtfördersumme? Die Gesamtfördersumme beträgt 20.000 Euro pro Jahr, das auf die teilnehmenden Schulen verteilt wird.

Dürfen sich die Schulen selber auf den Preis bewerben? Ja, die Schulen müssen sich auf den Preis bewerben.

Bis wann und wo können die Schulen sich bewerben? Die Schulen können sich über das laufende Schuljahr jeweils bis zum 22. März bewerben.

Ansprechpartner:

Dr. Ulf Schweckendiek, IQSH
ulf.schweckendiek@iqsh.de
Tel.: 0431 5403-288

Weitere Informationen über die Initiative erhalten Sie auf der Webseite von "Zukunftsschule.SH".

Weitere Informationen über die Fortbildungs-, Material- und Aktionsangebote regionaler und überregionaler Bildungspartner finden Sie auf der Webseite von "zukunftskompass.sh".

Bisherige Preisträger

Insgesamt wurden im Verlaufe des Wettbewerbes 244 Schulen ausgezeichnet. Die Auszeichnung sieht drei Stufen vor:

Stufe 1: Wir sind aktiv! - 101 Schulen

Stufe 2: Wir arbeiten im Netzwerk! - 112 Schulen

Stufe 3: Wir setzen Impulse! - 31 Schulen