Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Schleswig-Holstein -
Abenteurer, Pioniere und Entdecker

Staatskanzlei

Schleswig-Holstein -
Abenteurer, Pioniere und Entdecker

Schleswig-Holsteiner durchquerten das ewige Eis bis hin zum Nordpol, flogen mit einem Zeppelin über den Atlantik und vermaßen Arabien und Indien.

Hugo Eckener

(1868 - 1954), Ehrenbürger Flensburgs und Luftschiff-Pionier, war 1924 Kommandant des deutschen Luftschiffes LZ 126 bei dessen Aufsehen erregender Transatlantik-Fahrt nach Nordamerika. Es folgten Fahrten nach Südamerika, in die arktischen Polarregionen und eine bis heute beispiellose Weltumfahrt. 1932 erklärte sich Eckener zur Kandidatur gegen Hitler um das Reichspräsidentenamt bereit, was ihm die Nationalsozialisten später verübelten. Die Explosion der "Hindenburg" 1937 bedeutete das Ende der zivilen Luftschifffahrt und Eckeners transatlantischer Ausbaupläne. Während des Zweiten Weltkriegs verloren er und seine Frau Johanna zudem Haus und Fabrik. Nach 1945 arbeitete er als Publizist. In Flensburg gibt es bis heute die nach Hugo Eckener benannte "Eckenerstraße".

Arved Fuchs

(geboren 26.04.1953), Forscher, Abenteurer und Buchautor, geboren in Bad Bramstedt. Er absolvierte eine Ausbildung bei der Handelsmarine und im Anschluss das Studium der Schiffsbetriebstechnik an der Fachhochschule in Flensburg. Arved Fuchs zeichnet sich durch zahlreiche Expeditionen, vor allem in arktische Gebiete aus.

Arved Fuchs und der frühere Ministerpräsident Peter Harry CarstensenArved Fuchs und der frühere Ministerpräsident Peter Harry Carstensen Staatskanzlei

1979 reiste er erstmals an die Westküste Grönlands und versuchte den Nordpol zu Fuß zu erreichen. 1983 überquerte Fuchs auf der Route der Alfred-Wegener-Expedition von 1931 das grönländische Inlandeis. Neben einer siebzigtägigen Durchquerung Grönlands mit Hundeschlitten (1993) und einer Winterumrundung von Kap Hoorn mit einem Faltboot (1984) unternahm er weitere spektakuläre Expeditionen. 1989 gelangte Fuchs als erster Deutscher mit der internationalen Expedition "Icewalk" zu Fuß zum Nordpol. Im selben Jahr führte eine weitere Expedition zusammen mit Reinhold Messner zum Südpol. Damit erreichte Fuchs 1989 als erster Mensch beide Pole innerhalb nur eines Jahres zu Fuß.

Carsten Niebuhr

(1733 - 1815), Naturwissenschaftler, Bauernsohn und Mathematiker, nahm 1761 bis 1767 an einer königlichen dänischen Expedition nach Arabien und Indien teil. Viele seiner unzähligen geographischen Messungen und Zeichnungen haben bis in die neuere Zeit Bestand. Niebuhr arbeitete nach der Expedition als königlicher Landschreiber von Süderdithmarschen in Meldorf und wurde 1802 korrespondierendes Mitglied der Académie Française.