Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Typisch Schleswig-Holstein -
Die Halligen

Staatskanzlei

Typisch Schleswig-Holstein -
Die Halligen

Sie sind weltweit einzigartig - die zehn Halligen im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer. Halligen werden im Gegensatz zu den Inseln bei Hochwasser regelmäßig überflutet. Ausnahme sind die Gehöfte, diese liegen auf künstlich erschaffenen Hügeln, den Warften, die mit einer Höhe von vier bis fünf Metern die Häuser vor Überflutung schützen sollen.

Die fünf ganzjährig bewohnten Halligen Langeneß, Oland, Gröde, Hooge und Nordstrandischmoor heißen Urlauber gerne willkommen. Verschiedene Unterkünfte ermöglichen Besuchern einen längeren Aufenthalt auf den "Schwimmenden Träumen", wie Theodor Storm die Halligen nannte. Die Halligen sind Teil der Biosphärenregion Wattenmeer und Halligen. Sie sind vom Nationalpark umgeben, gehören jedoch nicht dazu.

Postschiffer Fiede Nissen auf dem Lorendamm
© Christensen / grafikfoto.de Deutschlands wohl bekanntester Postschiffer: Von 1977 bis 2014 versorgte Fiede Nissen die Halligen Oland, Langeneß und Gröde mit der Post vom Festland.
Menschen laufen in den Salzwiesen auf Hallig Gröde
Foto: © M. Staudt / grafikfoto.de Die kleinste Gemeinde Deutschlands liegt mitten im Wattenmeer: Nur knapp 20 Menschen leben auf Hallig Gröde. Zu ihr gehört auch die nicht dauerhaft bewohnte Hallig Habel.
Hallig Langeneß
© W. Diederich / grafikfoto.de Langeneß ist die größte der Halligen. Rund 100 Menschen leben hier. Langeneß ist mit einer Lorenbahn durch das Wattenmeer mit der Nachbar-Hallig Oland und von dort weiter mit dem Festland bei Dagebüll verbunden,
Hallig Hooge
© W. Diederich / grafikfoto.de Hallig Hooge ist die zweitgrößte Hallig im nordfriesischen Wattenmeer. Mit gerade einmal vier Schülern zählt die Hooger Grund- und Hauptschule zu den den kleinsten Schulen Deutschlands.
Eine Gruppe von Menschen wandert durch das Watt bei Nordstrandischmoor
© W. Diederich / grafikfoto.de miNordstrandischmoor ist die jüngste der zehn Halligen. Neben Pellworm und Nordstrand ist sie eines der Bruchstücke der 1634 untergegangenen Insel Strand. Übernachtungsgäste vom Festland kommen meist mit der Lorenbahn nach Nordstrandischmoor. Die Hallig ist aber auch mit dem Schiff von Nordstrand aus zu erreichen.
Hallig Südfall mit der einzigen Warft
© W. Diederich / grafikfoto.de Ganze zwei Menschen wohnen und bewirtschaften die Hallig Südfall, die seit 1959 unter Naturschutz steht. Sie kann zu Fuß von Nordstrand aus oder per Pferdekutsche im Rahmen von Nationalparkführungen erreicht werden.
Hallig Langeneß
© x-ray-andi / pixelio.de Schwimmende Träume: Die Halligen im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer sind weltweit einzigartig. Im Gegensatz zu den Inseln werden die kleinen Eilande bei Hochwasser regelmäßig überflutet. Ausnahme sind die Gehöfte, die auf künstlich erschaffenen Hügeln liegen, den Warften
Hamburger Hallig
© U. Dahl / grafikfoto.de Ein beliebtes Ausflugsziel und gleichzeitig ein wichtiges Vogelschutzgebiet - das ist die Hamburger Hallig. Vor dem Sönke-Nissen-Koog gelegen, ist die Hallig heute durch einen Damm mit dem Festland verbunden,

Erkunden und schützen

Zu Fuß, mit dem Fahrrad und gegen Maut auch mit dem Auto, kann die inzwischen halbinselartige Hamburger Hallig von Gästen unbegleitet erkundet werden. Sie befindet sich, zusammen mit den kleinen Halligen Norderoog, Süderoog und Südfall, bereits in der Schutzzone 1 des Nationalparks. Dem Naturschutz zu Liebe gehört die winzige Hallig Habel nur den Seevögeln und sollte nicht betreten werden. Der einzige regelmäßige menschliche Besucher ist der Vogelwart des Naturschutzvereins Jordsand.

Um Flora und Fauna der übrigen Halligen zu schützen, dürfen sie ebenfalls nur mit Einschränkungen betreten werden. Dabei können diese Einschränkungen von "Betreten nur außerhalb der Brutzeit" (beispielsweise Norderoog) bis "50 Personen pro Tide" (Südfall) variieren.

Weitere Informationen

Landschaft und Natur in Schleswig-Holstein

Biosphärenreservat: Die Halligen

Hallig Hooge

Hallig Gröde

Halligen Langeness und Oland

Hallig Nordstrandischmoor

Nationalpark Wattenmeer

Weltnaturerbe Wattenmeer