Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Kreis Schleswig-Flensburg

Staatskanzlei

Kreis Schleswig-Flensburg

Was haben die Wikinger, Deutschlands kleinste Stadt und "der Landarzt" gemeinsam?

Schloss Gottorf Schloss Gottorf (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Schloss Gottorf © M. Staudt / grafikfoto.de

Der Kreis Schleswig-Flensburg ist in seiner Fläche der zweitgrößte Kreis Schleswig-Holsteins, einer der größten in Deutschland und fast so groß wie das Saarland. Dabei wohnen nur 198.598 Menschen in den vier Städten und 132 Gemeinden des Kreises, der 1974 aus einer Fusion der Kreise Schleswig und Flensburg hervorging.

Dreharbeiten zum Film "Fünf Freunde" in Arnis Fünf Freunde (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Fünf Freunde © M. Staudt / grafikfoto.de

Die kleinste Stadt der Welt und die "Fünf Freunde"

Eine der größten Besonderheiten des großen Kreises ist besonders klein: Arnis ist mit rund 300 Einwohnern Deutschlands kleinste Stadt. Einst war der Flecken eine unbewohnte Insel in der Schlei. Den Grundstein zu einer Siedlung legten 64 Kappelner Familien im Dezember 1666. Sie wollten nicht in der Knechtschaft des Gutsherrn von Roest leben, der die Herrschaft über Kappeln an sich gerissen hatte. Arnis, das 1934 Stadtrechte erhielt, ist heute ein Mekka für Wassersportfreunde. Aber nicht nur das - Arnis und die Schlei dienten auch als Kulisse für einen Kindertraum. Generationen von Kindern haben die von Enid Blyton geschriebenen Abenteuergeschichten um die "Fünf Freunde" verschlungen. Weltweit wurden mehr als 100 Millionen Bücher verkauft. In einer deutschen Verfilmung eroberten die berühmtesten Freunde der Welt die Kinoleinwände – und brachten bewegte Bilder aus der Urlaubswelt Ostseefjord Schlei in den gesamten deutschsprachigen Raum.

Tourismusinformation Ostseefjordschlei Schleswig

Der Landarzt

Landarzt Jan Bergmann mit Serienpartnerin Maren Jantzen Landarzt Dr. Jan Bergmann (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Landarzt Jan Bergmann mit Serienpartnerin Maren Jantzen © M. Ruff / grafikfoto.de

Kappeln dagegen ist heute nicht mehr für einen Despoten, sondern für einen Publikumsliebling bekannt. Die Stadt an der Schlei diente unter dem Namen "Deekelsen" als Kulisse für die beliebte Fernsehserie "Der Landarzt", die von 1986 bis 2012 hier gedreht wurde. Viele Liebhaber der Serie pilgern in diese Region, um auf den Spuren von Dr. Jan Bergmann zu wandeln. Andere Fernsehfans besuchen Schloss Glücksburg. Als eines der bedeutendsten Wasserschlösser Europas ist es nicht nur Kulisse für romantische Hochzeiten. Dort wurde auch die Serie "Der Fürst und das Mädchen" gedreht.

Wikinger und Herzöge

Leben wie die Wikinger vor 1000 Jahren Wikinger in Haithabu (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Leben wie die Wikinger vor 1000 Jahren © M. Staudt / grafikfoto.de

Wer nicht den Landarzt oder einen Fürsten sucht, der genießt die abwechslungsreiche Landschaft mit dem hügeligen Angeln, der Flensburger Förde mit ursprünglichen Steilküsten und Stränden, der Schleswiger Geest und der Eider-Treene-Sorge-Flusslandschaft. Auf Touristen, Tagesbesucher und Einheimische wartet zudem ein breites Kulturangebot. Die Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen ist in der ehemaligen Residenz der Herzöge von Schleswig-Holstein-Gottorf auf Schloss Gottorf in Schleswig untergebracht. Sie vereinigt das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte und das Archäologische Landesmuseum. Barockgarten mit Globushaus und Gottorfer Riesenglobus lassen den Glanz der alten Residenz wieder auferstehen. Im Museum Haithabu wird der alte Handelsplatz der Wikinger wieder zum Leben erweckt – in der Fantasie der Menschen und in den Forschungsergebnissen der Wissenschaftler. Dort sind neben dem gewaltigen Drachenboot und Runensteinen Häuser, Wege, Brunnen, Zäune und Boote aus der Wikingerzeit rekonstruiert. Nicht weit davon kann man die Reste der Wallanlagen des Danewerks bestaunen. Ein Museum zeichnet die wechselvolle Geschichte der Wallanlagen nach, die die Dänen ursprünglich gegen die Sachsen und Slawen errichteten.

Wikingermuseum Haithabu

Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf

Schleswiger Dom

Museum am Dannewerk

Blick auf zahlreiche Segelboote und den Wikingturm
© M.Staudt / grafikfoto.de Am Ende der Schlei liegt die Kleinstadt Schleswig, die vor allem mit zahlreichen Museen wie dem Schloss Gottorf und Haithabu punktet.
Blick in den Schleswiger Holm mit kleinen Häuschen und Spaziergängern
© M.Staudt / grafikfoto.de Am Rande der Schleswiger Altstadt liegt der Holm, ein altes Fischerviertel, das um das Jahr 1000 entstand, als es noch eine kleine Insel auf der Schlei war. Heute ist der Holm mit Schleswig verbunden und beliebte Sehenswürdigkeit in der Schleistadt.
Blick auf den Schleswiger Wikingturm
© M.Staudt / grafikfoto.de Das wohl markanteste Wohngebäude Schleswigs ist der Wikingturm. Mit rund 90 Metern Höhe überragt er seit 1973 das Schleiufer.
Großes gelb gestrichenes Gebäude: Das Landesarchiv
© M.Staudt / grafikfoto.de Schleswig ist nicht nur Sitz der Wikinger und des Oberlandesgerichts, auch das Landesarchiv ist in der Schleistadt zu finden.

Gute Nachbarschaft

Aber nicht nur das vielfältige Kulturangebot macht die Besonderheit des Kreises Schleswig-Flensburg aus. Er liegt direkt an der Grenze zum Königreich Dänemark und hat viele Verbindungen zum und gemeinsame Traditionen mit dem Nachbarn. Erst 1920 wurde durch eine Volksabstimmung die heutige Grenze zwischen den beiden Ländern festgelegt, seitdem leben jenseits der deutschen Grenze deutsche Nordschleswiger und diesseits dänische Südschleswiger. Viele Menschen gehen zur Arbeit über die Grenze. Die deutsch-dänische Region im Norden Schleswig-Holsteins zeigt weltweit beispielhaft, wie ein friedliches Miteinander funktionieren kann. 1974 wurden die Kreise Flensburg und Schleswig zusammengelegt. Die ehemalige Residenz der Gottorfer Herzöge Schleswig ist heute Kreisstadt des Landkreises. Kommunale Verwaltungen liegen aber auch in Flensburg, Kappeln, Glücksburg, Harrislee und Sörup. Eine besondere Rolle in der Wirtschaft neben dem Tourismus spielt die Lebensmittelindustrie. Der moderne Kreis zieht Spezialisten an: Brillengläser, Großmotorenzylinder und Planen kommen aus Schleswig-Holstein und werden in die ganze Welt geliefert. Auch Software und Multimedia-Produkte spielen eine wichtige Rolle.

Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WiREG)