Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Kreis Plön

Staatskanzlei

Kreis Plön

Warum die Plöner glauben, dass ihr Kreis der schönste im Land ist, verraten wir hier.

Schloss Plön Schloss Plön (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Schloss Plön © M. Staudt / grafikfoto.de

Im strahlenden Weiß liegt das Plöner Schloss über dem gleichnamigen See in der Holsteinischen Schweiz. Es ist das Wahrzeichen des Kreises und steht für all das, was ihn ausmacht: Für eine wunderschöne Landschaft, eine beliebte Urlaubsregion und für die Verbindung von Vergangenheit und Zukunft.

Malerische Schlösser und 50 Kilometer Ostseeküste mit sanften weißen Stränden oder Steilküsten machen Plön zu einer der beliebtesten Urlaubsregionen des Landes. 80 Seen erfüllen jeden Wassersporttraum, ob Segeln, Angeln oder Wasserskifahren. Mit dem Plöner See mit 30 und dem Selenter See mit 22 Quadratkilometern liegen die beiden größten Seen Schleswig-Holsteins im Kreisgebiet. Und der "heilige Fluss", wie die Slawen die Schwentine nannten, ist eines der beliebtesten Paddelreviere im ganzen Land. Die sanften, grünen Hügel der Holsteinischen Schweiz laden zum Fahrradfahren und Wandern ein. Ostseebäder wie Laboe und Schönberg ziehen Besucher aus ganz Deutschland während der Ferien an und bieten den gestressten Städtern aus der nahen Landeshauptstadt die Gelegenheit zu einem "Kurzurlaub" für einige Stunden. Und Camper wissen: Brasilien und Kalifornien liegen im Kreis Plön. Die Standplätze nicht nur auf diesen Campingplätzen direkt am Strand sind sehr begehrt.

Blick auf eine weiße Gutsfassade mit englischem Garten.
© R.Seeberg / grafikfoto.de Über 500 Jahre ist das Gut Panker im Kreis Plön alt. Das ehemals im Besitz der Familie Rantzau bewirtschaftete Gutsgelände ist heute touristisch erschlossen.
Blick auf die Innenstadt von Lütjenburg
© M.Staudt / grafikfoto.de Lütjenburg liegt im Kreis Plön und ist bekannt für seine alte Innenstadt und seine vielen Touristen.
Blick über den Plöner See
© T.Maess / grafikfoto.de Der Plöner See ist rund 28 Quadratkilometer groß und liegt südwestlich von Plön. Direkt am See liegt das Plöner Schloss, das während des Dreißigjährigen Krieges errichtet wurde.

Vergangenheit und Zukunft

Fischerboote am Selenter See Selenter See (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Fischerboote am Selenter See © M. Ruff / grafikfoto.de

Der Reiz des Kreises zeigt sich auch im historischen Flair kleiner Städtchen wie Lütjenburg und Preetz. Sie bieten nicht nur viele interessante Museen oder den Nachbau einer Turmhügelburg, um den regelmäßig bunte mittelalterliche Feste stattfinden.

Aber der Kreis ist nicht nur schön. Er arbeitet konstant an seiner Attraktivität als Wirtschaftsstandort. Medizintechnik, Ernährungswirtschaft und Maschinenbau sind bereits ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Das einzige schleswig-holsteinische Schloss in Höhenlage beherbergt eine europaweit bekannte Akademie zur Aus- und Weiterbildung von Augenoptikern. Die Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Evolutionsbiologie mit Sitz in Plön erforschen unter anderem das Leben in Fließgewässern, während eine Raisdorfer Firma sich der biologischen Schädlingsbekämpfung widmet. Und wenn viele Plöner noch immer zur Arbeit nach Kiel fahren, kommen die Kieler für eine Einkaufstour in den Ostseepark in Raisdorf.

Fielmann-Akademie

Plöns zweite Geburt

Mehr Informationen

hier Kreis Plön

hier Jazz Baltica

Der Kreis Plön entstand 1867 aus vielen bis dahin unverbundenen Verwaltungseinheiten. 1970 feierte Plön mit der Kreisgebietsreform seine zweite Geburt. Die Landesregierung hatte geplant, den Kreis ganz aufzulösen. Heute ist er der drittkleinste Kreis im ganzen Land und mit nur 135.573 Einwohnern wohnen dort weniger Menschen als irgendwo sonst in Schleswig-Holstein.