Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Kreisfreie Stadt Lübeck

Staatskanzlei

Kreisfreie Stadt Lübeck

Die kreisfreie Stadt im Südosten Schleswig-Holsteins an der Ostsee (Lübecker Bucht) hat nach der Landeshauptstadt Kiel die meisten Einwohner und übertrifft diese flächenmäßig. Ihre Geschichte ist glanzvoll.

Die Hansestadt Lübeck gehört zu den 1.000 Zielen in der Welt, die jeder Mensch in seinem Leben gesehen haben sollte. Das steht zumindest in dem amerikanischen Bestseller von Patricia Schultz, "1.000 Places to see before you die". Die mittelalterliche Altstadt ist Teil des UNESCO-Welterbes. Die Lübecker selbst verstehen ihre Stadt der Sieben Türme heute noch als das "Tor zum Norden" Europas und als Kulturhauptstadt Schleswig-Holsteins.

UNESCO Welterbestätten e.V.

Königin der Hanse

Der Staufenkaiser Friedrich II. selbst verlieh Lübeck 1226 das Privileg einer Freien Reichsstadt. Auf dieser Grundlage entwickelte sie sich im Mittelalter zu einer erfolgreichen Hafenstadt und zur Königin der Hanse.

Mehr als 1.000 denkmalgeschützte Häuser der Backsteingotik, mittelalterliche Straßen und Plätze, Speicher, Klöster und Kirchen in der Innenstadt Lübecks zeugen noch heute davon. Das sind viele Gründe, warum jeden Sommer mehr Touristen kommen, als die Stadt Einwohner hat, und warum zu einem zünftigen Schleswig-Holstein-Besuch immer auch ein Abstecher in die UNESCO-geschützte Hansestadt gehört. Dass die Königin der Hanse mit ihrem kulturellen Erbe weiterhin punkten kann, dafür sorgen zahlreiche Stiftungen in der Stadt. Lübeck ist die Stadt mit der höchsten Stiftungsdichte Deutschlands.

Stiftungsverwaltung Hansestadt Lübeck

Das Lübecker Holstentor bei Nacht
© J. Stubhan / grafikfoto.de Lübecker Holstentor und die Altstadt
Blick in den Lübecker Hafen
© M.Staudt / grafikfoto.de Lübeck ist mit seinen sieben Türmen und der schönen Altstadt zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt worden. Vom Lübecker Hafen aus kann man drei der Türme erkennen.
Ein kleiner Segler in Travemünde
© M.Staudt / grafikfoto.de Etwa 20 Kilometer vom Lübecker Zentrum entfernt liegt Travemünde direkt an der Mündung der Trave in die Ostsee. Das Maritim-Hochhaus ist seit Anfang der 1970er Jahre mit 119 Metern das höchste Gebäude Schleswig-Holsteins und der gesamten Ostseeküste.
Blick über den Lübecker Weihnachtsmarkt
© M.Staudt / grafikfoto.de Seit dem 17. Jahrhundert gibt es den wohl bekanntesten Weihnachtsmarkt Norddeutschlands in Lübeck. Jedes Jahr nach dem Ewigkeitssonntag bis zum 30. Dezember eröffnen rund 150 Verkaufsstände die "Weihnachtsstadt des Nordens".

Kulturhauptstadt des Nordens

Dass Lübeck weit über die schleswig-holsteinischen und deutschen Grenzen hinaus bekannt ist, liegt aber auch an seinen Exportschlagern: Dazu gehört natürlich das berühmte Niederegger-Marzipan, das nicht nur von vielen Lübeckern als weltbestes gerühmt wird. Immer währenden Ruhm haben der Stadt auch ihre berühmten Söhne gebracht: Heinrich und Thomas Mann zählen dazu. Der Roman "Die Buddenbrooks" spielt in Lübeck und brachte Thomas Mann den Nobelpreis ein. Allroundgenie und mahnendes Sprachrohr Günter Grass, ebenfalls Nobelpreisträger, hat in Lübeck eine zweite Heimat gefunden. Alt-Kanzler Willy Brandt ist in der Hansestadt geboren und aufgewachsen.

Doch auf den Rang der Kulturhauptstadt des Landes besteht die Stadt nicht nur wegen der schönen Fassaden und ihrer Nobelpreisträger. Eine Reihe hochkarätiger Museen wie das St. Annen-Museum, das Burgkloster und die moderne Kunsthalle bieten ein breites Spektrum für die Liebhaber von Kunst und Geschichte. Die Theater der Stadt sind für ihr hervorragendes Programm bekannt. Bei den Nordischen Filmtagen Lübeck, die seit 49 Jahren Deutschlands wichtigstes Festival für den nordischen Film sind, geben regelmäßig berühmte Regisseure wie Bille August, Lasse Hallström, Aki Kaurismäki, ihr Debüt.

Nahaufnahme eines Spiels auf dem Cello Musik Cello Schleswig-Holstein Musik Festival (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Musik der Spitzenklasse auf dem Schleswig-Holstein Musik Festival © M. Ruff / grafikfoto.de

Zum Schleswig-Holstein Musik Festival hat die Stadt nicht nur als Austragungsort einen festen Bezugspunkt, hier ist auch die Festivalleitung beheimatet. Während des Festivals widmen sich international renommierte Künstler in öffentlichen Meisterkursen dem solistischen Nachwuchs aus aller Welt.

Schulterschluss von Ausbildung und Wirtschaft

Die Musik spielt außerhalb der Festivalzeit vor allem an der Musikhochschule, die Studierende aus 30 Nationen anlockt. Einen exzellenten Ruf hat auch die Universität Lübeck mit zahlreichen internationalen Forschungsvorhaben und ihrem Klinikum. Die Fachhochschule Lübeck bietet 24 Studiengänge mit Schwerpunkten in den naturwissenschaftlichen, technischen und wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen. Der Fachbereich Bundespolizei der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung komplettiert das Angebot. So stehen Ausbildung, Forschung und Wirtschaft in Lübeck Schulter an Schulter. Die Hansestadt hat sich zum führenden Standort der Medizintechnik entwickelt. Auch ein marktführendes Unternehmen der Biotechnik ist in Lübeck ansässig.

Musikhochschule Lübeck

Universität zu Lübeck

Fachhochschule Lübeck

Lübeck: Das Tor nach Skandinavien

Obwohl die Zeiten der Hanse schon seit Jahrhunderten vorbei sind, spielen das Meer und die Seefahrt noch immer eine wichtige Rolle. Davon zeugt auch Europas wichtigster Fährhafen Lübeck-Travemünde. In Travemünde hat übrigens auch die "Passat" eine neue Heimat gefunden. Lübeck rettete die alte Viermast-Bark vor dem Verfall. Die Hanseaten haben halt eine große Vorliebe für Segelschiffe. Schließlich ist die Travemünder Woche nach der Kieler Woche das weltgrößte Segelereignis. Nicht nur Schiffe verbinden die altehrwürdige Hansestadt mit der Welt. Der Flughafen Lübeck Blankensee ist der größte Flughafen Schleswig-Holsteins.

Travemünder Woche