Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Unser Dorf hat Zukunft

© ews group gmbh

Unser Dorf hat Zukunft

Machen Sie mit beim Landes-Wettbewerb 2018!

Sie wollen die Zukunft in Ihrem Dorf gestalten und für mehr Lebensqualität sorgen? Dann bewerben Sie sich mit Ihrem Dorf beim Landes-Wettbewerb 2018.

Portraitfoto Hans-Joachim Grote

Jedes Dorf, das an dem Wettbewerb teilnimmt, macht sich damit automatisch auf den Weg in die Zukunft. Denn es macht sich Gedanken darüber, wie die kommenden Jahre und Jahrzehnte gestaltet werden können.

Hans-Joachim Grote

10.000 Euro Landes-Projekt-Förderung und Sonder-Preis zu gewinnen

"Schleswig-Holstein: Unser Dorf hat Zukunft - Landes-Wettbewerb 2018": Diese Aufschrift steht auf einem gelben Ortsschild, das auf einem Banner abgebildet ist. Vor dem Banner stehen Minister Hans-Joachim Grote, Helga Klindt und Björn Ipsen Pressekonferenz zum Landes-Wettbewerb 2018 (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Björn Ipsen, Hauptgeschäftsführer der IHK Flensburg (l.), Jury-Vorsitzende Helga Klindt von der Akademie für die Ländlichen Räume (m.), Innenminister Hans-Joachim Grote (r.) © ews group gmbh

Ausgezeichnet werden Dörfer, die zukunftsfähige Entwicklungsideen erarbeiten und umsetzen und ein gutes Beispiel dafür sind, wie Veränderung positiv genutzt und Zukunft gemeinsam gestaltet werden kann. Die Jury wird dabei besonders würdigen, was eine Dorfgemeinschaft mit ehrenamtlichem Engagement und ohne staatliche Förderung leistet. Ausrichter des Wettbewerbs ist das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein.

Dabei sein ist alles – der Weg ist das Ziel

Sie stehen mit Ihrer Gemeinde erst am Anfang einer Entwicklung? Tauschen Sie sich während des Wettbewerbs mit Fachvertretern aus und lernen Sie von erfolgreichen Modellen und Vorgehensweisen. Auch wenn Sie vielleicht noch nicht auf dem Siegertreppchen stehen, so erhalten Sie doch wertvolle Impulse für den Zukunftsprozess Ihrer Gemeinde.

Teilnahmebedingungen

Teilnehmen können alle politisch selbstständigen Gemeinden Schleswig-Holsteins und räumlich geschlossene Gemeindeteile mit überwiegend dörflichem Charakter mit jeweils bis zu 3.000 Einwohnern. Ausgenommen sind die Sieger-Gemeinden von 2012 und 2015, Witzeeze (Kreis Herzogtum Lauenburg) und Rantrum (Kreis Nordfriesland).

Unterlagen zur Teilnahme am Landes-Wettbewerb 2018

Hier können Sie die Ausschreibungsunterlagen herunterladen:

Themenfelder

Das Hauptaugenmerk bei „Unser Dorf hat Zukunft“ liegt diesmal auf folgenden Themenfeldern:

  • Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen
  • Soziale und kulturelle Aktivitäten
  • Ästhetische und nachhaltige Entwicklung des Ortsbildes
  • Innovative Ansätze für Daseinsvorsorge und Infrastruktur
  • Interkommunale Kooperationen

Gehen Sie in Ihrem Teilnahmeantrag auf diese Themenfelder ein bzw. erläutern Sie, wie die Thematik interkommunal angegangen wird, warum im eigenen Ort das Thema nicht behandelt wird oder nicht behandelt werden kann. Ein Katalog mit Bewertungskriterien gibt Hinweise, was die Jury beispielsweise berücksichtigen wird. Dieser Katalog hat aber keinen Ausschließlichkeitscharakter.

Senden Sie Ihre Teilnahmeanträge bitte an das Organisationsteam des Landes-Wettbewerbs 2018.

Einsendeschluss ist der 16. März 2018.

Kontakt

ews group gmbh (Organisationsteam)

Konrad-Adenauer-Straße 6
23558 Lübeck

Ingwer Seelhoff
Telefon: 0451-480 550
Fax: 0451-480 5555

Kerstin Rönick
Telefon: 0451-480 550
Fax: 0451-480 5555

Kontakt

Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration (Ausrichter)

Joselito Adamos
Telefon: 0431-988 5076
Fax: 0431-988-615 5076

Die Preise

Der Landes-Projekt-Preis

Das Sieger-Dorf kann eine Förderung von maximal 10.000 Euro erhalten. Voraussetzung ist, dass das Projekt in den Themenfeldern des Landes-Wettbewerbs verankert ist und die Gemeinde den Förderbetrag mit mindestens 2.500 Euro kofinanziert. Gefördert werden investive Vorhaben und entsprechende konzeptionelle Vorarbeiten eines Projektes, das mit dem Teilnahmeantrag zu benennen ist. Die drei bestplatzierten Gemeinden erhalten zudem Urkunden und Plaketten (Gold, Silber, Bronze).

Der Sonder-Preis

Die Handwerkskammer Schleswig-Holstein und die IHK Schleswig-Holstein vergeben erstmals gemeinsam einen Sonder-Preis, der mit insgesamt 5.000 Euro dotiert ist. Mit dem Preisgeld wird eine Gemeinde ausgezeichnet, deren Projekt zum den folgenden Themenfeldern passt:

  • strukturierte Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und ansässiger Wirtschaft
  • Kooperation von Gemeinden untereinander zur Wirtschaftsentwicklung
  • Kooperation von lokalen Schulen mit ansässiger Wirtschaft
  • wirtschaftsfreundliche Kommunalpolitik

Weitere Informationen zum Landes-Wettbewerb und zu den Preisträgern der vergangenen Jahre finden Sie hier:

mehr lesen zum Wettbewerb