Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Stipendien

Staatskanzlei

Stipendien

Künstler und Künstlerinnen aus den Bereichen bildende Kunst, Literatur, Musik und Theater können sich um ein Stipendium der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein bewerben.

Stipendien der Kulturstiftung

Das Stipendienprogramm wird von der Investitionsbank Schleswig-Holstein unterstützt. Die Stipendien werden als Arbeits- oder Reisestipendium vergeben. Eine beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur eingerichtete Stipendienkommission bewertet die Anträge und gibt eine Empfehlung an die Kulturstiftung des Landes. Arbeitsstipendien werden außerdem von den Künstlerhäusern Eckernförde und Lauenburg und der GEDOK in Lübeck vergeben.

Die Bewerbungsfrist dafür endet jährlich am 28. Februar.

Es gibt:

  • Arbeitsstipendien der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein
  • Reisestipendien der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein

Bundesstipendien im Ausland

Für Bundesstipendien im Ausland können sich Künstler/innen mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein ebenfalls beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur bewerben.

Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom
Förderung besonders begabter und geeigneter junger Künstler/innen in den Sparten Bildende Kunst, Architektur, Literatur und Komposition durch einen zehnmonatigen Studienaufenthalts in der Villa Massimo in Rom. Grundkenntnisse der italienischen Sprache sind erforderlich.

Casa Baldi in Rom
Die Casa Baldi ist angegliedert an die Villa Massimo. Das Arbeitsstipendium richtet sich an junge Künstler/innen mit Grundkenntnissen der italienischen Sprache.

Cité Internationale des Arts in Paris
Das Arbeitsstipendium richtet sich an Nachwuchskünstler/innen mit ausreichenden Kenntnissen der französischen Sprache.

Anträge sind bis zum 15. Januar zu stellen.

Die Kulturkommission des Landes empfiehlt dem Ministerium, welche Bewerbungen an die Auswahljury beim Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien weitergegeben werden. Diese Stipendien stellen die höchste Auszeichnung im Bereich der Kulturförderung dar. Die Kosten für die Studienaufenthalte trägt die Bundesregierung.

An wen muss die Bewerbung für das Vorauswahlverfahren gerichtet werden?
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein
Kulturabteilung
Frau Andrea Kühnast
Referat III 40
Postfach 71 24
24171 Kiel
oder per E-Mail: andrea.kuehnast@bimi.landsh.de

Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter: 0431 988-5883