Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Rat und Hilfe rund um das Kindeswohl

Staatskanzlei

Rat und Hilfe rund um das Kindeswohl

Es gibt Situationen, in denen Eltern die Probleme über den Kopf wachsen und sie Hilfe und Unterstützung benötigen.

Hilfe im Gefährdungsfall - Kinderschutz geht alle an!

Es gibt Situationen, in denen Eltern die Probleme über den Kopf wachsen und sie Hilfe und Unterstützung benötigen. Die Ursachen können vielfältig sein: Krankheit, Trennung, Schwierigkeiten in der Erziehung sind nur einige. Es ist kein Zeichen von Schwäche, wenn Sie als Eltern sich in solchen Situationen Unterstützung und Hilfe holen.

Wenn Sie als Angehörige, Bekannte oder Nachbarn Unterstützungsbedarf in einer Familie vermuten, wenn Sie befürchten, dass Kinder innerhalb oder außerhalb ihrer Familie gefährdet sind, dass Kinder vernachlässigt, misshandelt oder sexuell missbraucht werden, sind Sie aufgerufen hinzuschauen und zu helfen. Ein Anruf genügt.

In jedem Kreis, in jeder kreisfreien Stadt und in der Großen kreisangehörigen Stadt Norderstedt gibt es ein Jugendamt, das einen Überblick über die regionalen Beratungs- und Hilfsangebote hat. Speziell ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes (ASD) klären, wie Familien in schwierigen Lebenssituationen unterstützt werden können.

Daneben gibt es in Schleswig-Holstein auch mehrere private Organisationen, die telefonisch und vor Ort in den verschiedenen Anlaufstellen vertrauliche Beratung und fachkundige Hilfe anbieten.

Zentrale Ansprechstellen sind in jedem Fall die Jugendämter.

Angebote der Jugendämter/Gesundheitswesen

Erreichbarkeiten der Jugendämter

Zentrale Ansprechstellen bei Kindeswohlgefährdung sind die Jugendämter. In jedem Kreis, in jeder kreisfreien Stadt und in der Großen kreisangehörigen Stadt Norderstedt gibt es ein Jugendamt, das einen Überblick über die regionalen Beratungs- und Hilfsangebote hat. Speziell ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes (ASD) klären, wie Familien in schwierigen Lebenssituationen unterstützt werden können.

Wie Sie das Jugendamt erreichen, erfahren Sie auf den Internetseiten Ihrer Kommune.

Sollten Sie in dringenden Fällen beim Jugendamt niemanden erreichen, informieren Sie die Polizei über 110.

Kinder- und Jugendärzte im Kinder- und Jugendärztlichen Dienst Schleswig-Holstein

Die Aufgabe der Landkreise und kreisfreien Städte ist es, die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen zu schützen und zu fördern. Hierfür arbeiten sie mit Tageseinrichtungen für Kinder und mit Schulen zusammen. Zum Aufgabengebiet gehören:

  • Schuleingangsuntersuchungen
  • Information, Beratung und Aufklärung über Gesundheitsgefährdungen bzw. gesundheitsfördernde Verhaltensweisen
  • Durchführung von Impfberatung und Impfkampagnen
  • Einzelfallberatungen für Schüler/innen und Lehrer
  • Behindertenberatung
  • Gesundheitsberichterstattung.

Die Kinder- und Jugendärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes erreichen Sie über die örtlich Zuständigen Gesundheitsämter. Eine Liste mit Kontaktdaten der Ämter finden Sie hier

Öffentliche Gesundheitsdienste - Gesundheitsbehörden der Kreise und kreisfreien Städte (PDF 104KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Berufsverband der Schleswig-Holsteinischen Kinderärzte

Informationen über Angebote von Kinderärztinnen und -ärzten finden Sie direkt auf den Seiten des Berufsverbandes

Zur Seite des Berufsverbandes

Angebote freier Träger

Neben den Angeboten durch die öffentliche Jugendhilfe und den öffentlichen Gesundheitsdienst gibt es in Schleswig-Holstein auch mehrere private Organisationen, die telefonisch und vor Ort in den verschiedenen Anlaufstellen vertrauliche Beratung und fachkundige Hilfe anbieten.

Kinderschutzzentren

Die Kinderschutz-Zentren als spezialisierte Einrichtung für Fragen des Kinderschutzes zielen mit den Angeboten darauf ab, Kinder und Jugendliche, die (sicher oder vermutet) von körperlicher, seelischer und sexueller Gewalt oder Vernachlässigung betroffen sind, wirksam zu schützen, ihre (mögliche) Gefährdung einzuschätzen und Hilfen zur Unterstützung, Bewältigung und zur Entwicklung neuer Perspektiven anzubieten.

Neben der Beratung, Therapie und Diagnostik sind die Kinderschutz-Zentren im Bereich der Fortbildung und Informationsvermittlung sowie der Öffentlichkeitsarbeit aktiv.
Seit Mitte der 80er Jahre sind die Kinderschutz- Zentren mit Einrichtungen in Husum / Heide, Kiel und Lübeck in Schleswig-Holstein vertreten. Die Landesregierung fördert die Arbeit der Kinderschutz-Zentren in Schleswig-Holstein.

Kinderschutz-Zentrum Kiel
Sophienblatt 85
24114 Kiel
Tel.: 0431 122180
E-Mail: info@kinderschutz-zentrum-kiel.de

Kinderschutz-Zentrum Lübeck
An der Untertrave 78
23552 Lübeck
Tel.: 0451 78881
E-Mail: kinderschutz-zentrum-luebeck@awo-sh.de

Kinderschutz-Zentrum Westküste
Theodor-Storm-Straße 7
25813 Husum
Tel.: 04841 691450

Bahnhofstraße 2 a
25746 Heide
Tel.: 0481 6837307
E-Mail: kinderschutz@dw-husum.de

Nebenstellen befinden sich in:
Koogstraße 61
25541 Brunsbüttel
Telefon: 04852 391129

Schmiedestraße 11
25899 Niebüll
Telefon: 04661 901966

Kinderschutz-Zentrum Holstein-Mitte

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ostholstein e.V.
Vor dem Kremper Tor 19
23730 Neustadt
Tel: 04561/5123-0
Fax: 04561/5123-23
Email: info@kinderschutzbund-oh.de

Deutscher Kinderschutzbund Segeberg gGmbH
Kirchplatz 1
23795 Bad Segeberg
Tel. 04551 - 88888
Fax 04551 - 87310
Bürozeiten:
Montag bis Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr
info@kinderschutzbund-se.de

Kinder- und Elterntelefone

Das Kinder- und Jugendtelefon dient den Kindern und Jugendlichen als erste Kontaktaufnahme mit Beratern, um vertraulich über ihre Ängste und das erfahrene Leid zu sprechen und Hilfen zur Unterstützung aufgezeigt zu bekommen. Das Kinder- und Jugendtelefon leistet niedrigschwellige Hilfe, denn die anrufenden Kinder und Jugendlichen bleiben anonym.

Das Elterntelefon unterstützt Eltern und Erziehungsverantwortliche kompetent und anonym bei allen Erziehungsfragen. Es versteht sich insbesondere als präventives Angebot zur Unterstützung einer gewaltfreien Erziehung. Die Landesregierung unterstützt dieses Angebot finanziell.

Kinder- und Jugendtelefon:
0800 111 0 333 (bundesweit kostenlos)
116111 (europaweit kostenlos)
Montag - Samstag 14:00 - 20:00 Uhr
Hinweis: Samstags beraten Jugendliche Jugendliche

Elterntelefon:
0800 111 0 550 (kostenlos von Mobiltelefon und Festnetz)
Montag bis Freitag 9:00 - 11:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag 17:00 - 19:00 Uhr

www.nummergegenkummer.de

Schwangeren- / Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen

Der Schutz des ungeborenen Lebens ist eine zentrale gesellschaftspolitische Aufgabe der Landesregierung. Insbesondere die Beratung werdender Mütter in einem Schwangerschaftskonflikt soll Perspektiven für ein Leben mit dem Kind eröffnen.

Hierzu informieren die staatlich anerkannten Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen und katholischen Beratungsstellen über bestehende familienfördernde Leistungen und Hilfen für Kinder und Familien, über besondere Rechte im Arbeitsleben sowie über medizinische und rechtliche Fragen im Zusammenhang mit der Schwangerschaft.

Sie unterstützen die Schwangere bei der Durchsetzung von Ansprüchen, bei der Fortsetzung der Ausbildung oder bei der Suche nach einer Betreuungsmöglichkeit. Sie unterstützen auch beim Umgang mit Behörden und vermitteln soziale und wirtschaftliche Hilfen, insbesondere auch die der Bundesstiftung „Mutter und Kind - Schutz des ungeborenen Lebens“.

Eine Broschüre des Sozialministerium mit Adressen der anerkannten Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen finden Sie hier
Broschüre 'Beratung und Hilfe im Schwangerschaftskonflikt'

Weitere Beratungsstellen

Eine Übersicht mit weiteren Beratungsstellen von

  • Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Landesverband Schleswig-Holstein
  • Südstormaner Vereinigung für Sozialarbeit (SVS)
  • Deutschem Kinderschutzbund, Kreisverband Stormarn
  • Landesverband für Mehrfach- und Körperbehinderte Schleswig-Holstein und
  • Verband alleinerziehender Mütter und Väter, Landesverband Schleswig-Holstein

finden Sie hier Beratungsstellen in freier Trägerschaft (PDF 33KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Sonstige Angebote

Hebammen

Informationen über Unterstützungs- und Hilfsangebote von Hebammen finden Sie auf den Seiten des Hebammenverbandes Schleswig-Holstein

Zum Hebammenverband

Wellcome

wellcome ist als alltagsnahes Unterstützungsangebot für Familien mit kleinen Kindern konzipiert und verfügt mit seinem aufsuchenden Ansatz über eine so genannte Geh-Struktur, da die Helfer/innen unbürokratisch und unmittelbar in den Familien vor Ort ihre Unterstützungsleistung erbringen

Mehr lesen

Deutscher Kinderschutzbund

Deutscher Kinderschutzbund
Sophienblatt 85
24114 Kiel
Tel: 0431 666679-14
Fax: 0431 666679-16
www.kinderschutzbund-sh.de