Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Fördermöglichkeiten des Landes für Interreg-Projektpartner

Staatskanzlei

Fördermöglichkeiten des Landes für Interreg-Projektpartner

Die Beteiligung von deutschen Partnern an Interreg-Projekten wird von der Bundesregierung für bestimmte Themen im Rahmen des Bundesprogramms "Transnationale Zusammenarbeit" durch eigene Mittel zusätzlich unterstützt. Informationen hierzu finden Sie im Internet beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung unter www.Interreg.de.

Das Land Schleswig-Holstein fördert die Entwicklung von Projektanträgen zur Einreichung in den Ausschreibungsrunden für die Interreg B Programme (Ostsee und Nordsee) und Interreg Europe sowie die Durchführung genehmigter Projekte in diesen Programmen in begrenztem Rahmen ebenfalls mit eigenen Mitteln durch eine Förderrichtlinie.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an das Ministerium für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung:
Frau Dr. Kaarina Williams (Interreg B Ostseeprogramm & Interreg Europe),
Tel. 0431 988 2120.
Frau Eileen von Elsner (Interreg B Nordseeprogramm), Tel. 0431 988 2132.
Herr Mario Schulz (Interreg B Ostseeprogramm & Interreg Europe), Tel. 0431 988 2131.