Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Rehabilitation in Schleswig-Holstein

Staatskanzlei

Rehabilitation in Schleswig-Holstein

Wenn das Knie kaputt geht, wird ein neues eingesetzt. Das heißt aber noch lange nicht, dass man dann wieder laufen kann. Denn wenn der Chirurg seine Arbeit getan hat, folgt meist eine lange und anstrengende Phase der Rehabilitation.

Nach Krebserkrankungen, Schlaganfällen oder Herzinfarkten ist es nicht leicht, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Häufig muss der gesamte Lebensstil umgestellt werden. Regelmäßige Bewegung, gesunde Ernährung und das Erlernen von Entspannungstechniken sind notwendig, damit es nicht zu Rückfällen kommt. Dabei nützt Ihnen der Aufenthalt in einer Reha-Klinik.

Rehabilitation ist Hilfe zur Selbsthilfe. Sie werden angeleitet, Ihren Alltag zu meistern. Dafür sind Einfühlungsvermögen und pädagogische Qualitäten bei Reha-Ärzten besonders gefragt. Sie tragen maßgeblich dazu bei, den Patienten psychisch und physisch wieder fit für den Alltag zu machen.  

Beim Heilbäderverband Schleswig-Holstein finden Sie eine Übersicht der Kur- und Reha-Kliniken in Schleswig-Holstein.

Zur Übersicht der Kur- und Reha-Kliniken

Eine Übersicht über die Reha-Kliniken in Schleswig-Holstein haben auch die Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein e. V. und der Verband der Privatkliniken in Schleswig-Holstein e. V. für Sie zusammengestellt. 

Zum Online-Verzeichnis

Zur Behandlung von medizinisch-psychosomatischen Störungen bietet sich der Aufenthalt in einer Spezialklinik an.

Die Schön Klinik Bad Bramstedt zählt zu den größten Kompetenzzentren Deutschlands für die Behandlung von Angststörungen, depressiven Erkrankungen, Essstörungen, Burnout und Schmerztherapie.

Zur medizinisch-psychosomatischen Klinik Bad Bramstedt

Weitere Informationen

Reha-Sport in Schleswig-Holstein

Qualität von Reha-Maßnahmen