Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

"Netzwerk Gemeinsam gegen Multiresistente Erreger"

Staatskanzlei

"Netzwerk Gemeinsam gegen Multiresistente Erreger"

In Schleswig-Holstein haben sich die 15 Landkreise und kreisfreien Städte zum Netzwerk „Gemeinsam gegen Multiresistente Erreger in Schleswig-Holstein“ zusammengeschlossen.

In ganz Schleswig-Holstein haben sich regionale Netzwerke gegründet, um Präventionsstrategien und konkrete Maßnahmen gegen Multiresistente Erreger zu entwickeln.

Was sind Multiresistente Erreger?

Multiresistente Erreger (MRE) sind Bakterien, bei denen die meisten Antibiotika nicht mehr helfen - es besteht eine Multiresistenz. Die Bakterien sind gegen viele Antibiotika unempfindlich und werden von diesen nicht mehr abgetötet. Besonders für ältere, chronisch kranke, pflegebedürftige und immunschwache Menschen stellen diese Erreger ein lebensbedrohliches Risiko dar. Bei einer Übertragung des Erregers können schwer behandelbare Infektionen ausgelöst werden.

Das Netzwerk „Gemeinsam gegen MRE

In Schleswig-Holstein haben sich die 15 Kreise und kreisfreien Städte zum Netzwerk „Gemeinsam gegen Multiresistente Erreger in Schleswig-Holstein“ zusammengeschlossen. Das Netzwerk entwickelt Präventionsstrategien und konkrete Maßnahmen gegen MRE.

Die Netzwerkmitglieder haben sich zum Ziel gesetzt,

  • die Ausbreitung von Infektionen mit MRE einzudämmen
  • die Kommunikation der Akteure untereinander zu verbessern
  • den Kenntnisstand aller Beteiligten zu erhöhen
  • die Zusammenarbeit und den Austausch mit Institutionen außerhalb des Kreisgebietes zu fördern.

Da MRE ein ernst zunehmendes Problem im ambulanten und stationären Bereich sind, setzen sich die Mitglieder des Netzwerkes für einheitliche Vorgaben und Richtlinien zur Hygiene in Krankenhäusern, Arztpraxen und Pflegeheimen ein.

Die Internetseite des Netzwerkes bietet landesweit abgestimmte Angebote des öffentlichen Gesundheitsdienstes zum Problem der multiresistenten Krankheitserreger sowie alle Ansprechpartner und Informationen über die Aktivitäten der einzelnen Kreise und kreisfreien Städte zum Thema.

Häufige Fragen zum Thema auf der Internetseite „Gemeinsam gegen Multiresistente Erreger in Schleswig-Holstein“