Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

LÜBECKER MODELL Bewegungswelten

Staatskanzlei

LÜBECKER MODELL Bewegungswelten

Die Partner im Projekt „Bewegungswelten“ haben ein Trainingsprogramm zur körperlichen und geistigen Beweglichkeit für ältere Menschen in Pflegeeinrichtungen entwickelt. Die Übungen werden in Alltagsgeschichten eingebettet.

Das LÜBECKER MODELL Bewegungswelten hat ein Trainingsprogramm zur Bewegungsförderung von älteren Menschen in Pflegeeinrichtungen entwickelt. Das Besondere an dem Programm sind die „Bewegungswelten“, in die das Training eingebaut wird. Die Übungen sind in Alltagssituationen und Erlebnisse von früher eingebettet. Die Bewegungen werden mit einer kognitiven Aktivierung verbunden, indem sie Bezüge zum (bewegungsorientierten) Alltag herstellen und Erinnerungen aufgreifen. Es entstehen ganze „Bewegungsgeschichten“. Beim „Tag im Garten“ ahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Aktivitäten wie „Äpfel pflücken“ und „den Boden umgraben“ nach. Weitere Einheiten sind „Einkaufen“, „Haushaltsarbeit“ und „Tag am Strand“. Die Motivation zum Mitmachen ist dadurch sehr hoch, die Freude an der Bewegung steigt.

Die Forschungsgruppe Geriatrie Lübeck bietet die Bewegungswelten seit Anfang 2016 in zehn Pflegeeinrichtungen im Lübecker Raum an. Im Laufe des Jahres soll es auf ganz Schleswig-Holstein ausgeweitet werden. Parallel läuft eine wissenschaftliche Evaluierung. Durchgeführt wird das Trainingsprogramm von geschulten Übungsleitern, das Pflegepersonal hat somit keinen höheren Aufwand.

Das Projekt ist Teil des Programms „Älter werden in Balance“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Zum Video über das LÜBECKER MODELL Bewegungswelten

Zum Programm “Älter werden in Balance” der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung