Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Qualifiziertes Personal für das Gesundheitswesen

Staatskanzlei

Qualifiziertes Personal für das Gesundheitswesen

Juli 2008 - Die Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe (AGS) ist eine Bildungseinrichtung der Industrie und Handelskammern in Schleswig-Holstein. Als Tochterunternehmen der Wirtschaftsakademie in Schleswig-Holstein führt sie in einem Bildungszentrum in Itzehoe Ausbildungs-, Umschulungs-, Qualifizierungs- und Fortbildungsmaßnahmen im Gesundheitswesen durch. Die Kurse und Projekte werden hauptverantwortlich von Hans-Joachim Ramlow (Geschäftsführer) sowie Frauke Lagerpusch (Verwaltung) organisiert. 

Was bietet die Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe (AGS)?

Die Akademie beherbergt die drei staatlich anerkannten Schulen der Physio-, der Ergotherapie, der Altenpflege, eine Verbandsschule für HeilpraktikerInnen und eine Kosmetikfachschule. Zudem werden Arbeitssuchende in Fortbildungsprojekten gezielt unterstützt und gefördert. Die Akademie hat sich ein regionales Netzwerk aufgebaut. Im regen Austausch mit Unternehmen, Vereinen, Verbänden, Ärzten, Kliniken, Kammern und Wirtschaftsförderungsgesellschaften sowie einem Fachbeirat wird sichergestellt, dass die Kurse praxisbezogen und realitätsnah gestaltet werden. Der Bachelor-Studiengang Physiotherapie wird zusammen mit der Fachhochschule Kiel angeboten.

Wie wird das Angebot angenommen und welche Kurse werden am häufigsten nachgefragt?

Einen Schwerpunkt in der Nachfrage bilden die Managementthemen. Die neuen Strukturen im Gesundheitswesen erfordern kaufmännisch-betriebswirtschaftliches Wissen sowie Kenntnisse im Qualitätsmanagement. Um in eine mittlere Führungsebene aufsteigen zu können, ist die Qualifizierung zum Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen beziehungsweise der Betriebswirt zwingende Voraussetzung. Immer häufiger nachgefragt wird die Ausbildung zum/zur zertifizierten Case Manager/in. Die AGSvermittelt in diesem Lehrgang die entsprechenden fachlichen Kompetenzen in Kooperation mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg. Als neues Berufsbild bietet die AGS die Ausbildung beziehungsweise Umschulung zum Gesundheitskaufmann/frau an. Diese werden in kaufmännisch-verwaltenden Positionen zum Beispiel in Krankenhäusern, Krankenkassen und Rettungsdiensten eingesetzt.

Alle Qualifizierungsmaßnahmen sind bundesweit anerkannte Zertifikatslehrgänge und enden zum Teil mit einer IHK - Prüfung.

Wie sehen Sie die Entwicklung der Qualifizierung im Gesundheitswesen?

Der Gesundheitsmarkt befindet sich im Umbruch. Medizinischer Fortschritt, die demographische Entwicklung und ein verändertes Gesundheitsbewusstsein der Menschen werden auch künftig für dynamisches Wachstum sorgen. Zur Bewältigung dieses Veränderungsprozesses werden qualifizierte Fachkräfte benötigt. Eine Qualifizierung in diesem Bereich ist die Grundlage für sehr gute berufliche Perspektiven. Rund 70 Prozent der Bildungsangebote werden bislang von den Teilnehmern selbst finanziert. Vorstellbar ist ein Wandel, bei dem Arbeitgeber Weiterbildungsmaßnahmen nutzen, um gezielt dem Fachkräftemangel in ihrem Unternehmen entgegen zu wirken.

Frauke Lagerpusch
Tel.: 04821 7702-575
Fax: 04821 7702-589
E-Mail: frauke.lagerpusch@ags-sh.de
Internet: www.ags-sh.de