Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ziele des Landesprogramms ländlicher Raum 2014 bis 2020

Staatskanzlei

Ziele des Landesprogramms ländlicher Raum 2014 bis 2020

SH-Flagge © M. Staudt (grafikfoto.de)

Die Wiederherstellung, Erhaltung und Verbesserung von Ökosystemen, die Gestaltung des demografischen Wandels und ein qualitatives Wachstum sowie qualitative Innovationen sind strategische Ziele der schleswig-holsteinischen Landesregierung für den ländlichen Raum. Des Weiteren werden die ländlichen Regionen von weiteren Querschnittszielen der Landesregierung profitieren, wie zum Beispiel der Förderung von Maßnahmen zur Sicherung des Fachkräftebedarfs oder durch zielgerichtete Investitionen in eine wachstumsorientierte und nachhaltige Infrastruktur sowie in Vorhaben mit dem Ziel einer nachhaltigen Wertschöpfung. Eine zentrale politische Herausforderung der Landesregierung ist die Energiewende. Sie strebt daher an, 40 % der Mittel des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) sowie des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für Maßnahmen zu Klimaprojekten und energetischer Optimierung, Projekte für Forschung und Entwicklung sowie vergleichbare Vorhaben einzusetzen.

All diese Ziele sind kompatibel mit den Zielsetzungen der Europa-2020-Strategie.