Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Schulpartnerschaften

Staatskanzlei

Schulpartnerschaften

Informationen zur Schulpartnerschaften

SchulPASCH

Das Partnerschulnetz.de ist eine virtuelle Partnerbörse, die im Rahmen der Initiative des Auswärtigen Amts "Schulen: Partner der Zukunft" entwickelt wurde. Sie ermöglicht es deutschen und ausländischen Schulen weltweit, Wege zu einer internationalen Partnerschaft zu finden. Um die ersten Schritte einer neuen Schulpartnerschaft gemeinsam zu planen, insbesondere neue gemeinsame Projekte vorzubereiten, können vorbereitende Besuche unternommen werden. Anträge können für eine Gruppe von bis zu vier Vertreterinnen und Vertretern der Schule für einen Aufenthalt an der Partnerschule gestellt werden.

Für Schülergruppen der ausländischen Partnerschulen können Zuschüsse zu den Reisekosten sowie Taschengelder und eine Erstattung der Versicherungspauschale beantragt werden. Das Antragsformular sowie das entsprechende Merkblatt finden Sie unter Merkblätter und Formulare.
Als Sondermaßnahme im Rahmen der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" können auch deutsche Schülergruppen für eine Begegnung an ihren Partnerschulen in Zentralasien, der Kaukasusregion, in China, Indien und den palästinensischen Gebieten Fördermittel erhalten.
Im Rahmen der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" können Zuschüsse zu Kosten in unmittelbarem Zusammenhang mit einem gemeinsam durchgeführten Projekt beantragt werden, wenn bei der Durchführung der Kriterienkatalog für projektorientierte Begegnungen berücksichtigt wird.
Schwerpunktregionen: Asien: China, Indien Zentralasien: Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan, Tadschikistan, Turkmenistan, Mongolei, Kaukasus: Armenien, Aserbaidschan, Georgien Osteuropa: Ukraine, Belarus, Moldau Südosteuropa: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Kroatien, Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien, Montenegro, Serbien Türkei, Palästinensische Gebiete.

Weitere Informationen: Schulen - Partner der Zukunft

eTwinning

Schulpartnerschaften sind oft das Ergebnis eines Zufalls. Innerhalb Europas gibt es jetzt eine Website, über die Sie sich vorstellen und eine geeignete Schule suchen können. Das eTwinning-Konzept der EU zielt besonders auf die Nutzung der modernen Informations- und Kommunikationstechnologien ab. eTwinning ist die bedeutendste Aktion des eLearning-Programms der Europäischen Kommission und ist Ende September 2004 in den 25 Mitgliedsstaaten der EU sowie in Norwegen und Island angelaufen. eTwinning richtet sich vor allem an Lehrkräfte und unterstützt diese gezielt dabei, internationale Schulpartnerschaften über die Neuen Medien aufzubauen und zu verstärken. Analog zu Städtepartnerschaften sind diese Partnerschaften langfristig und über einzelne Projektkooperationen hinaus angelegt. Neben Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern beziehen sie auch die anderen Akteure in der Schule mit ein, insbesondere die Schulleitung und die Verwaltung. eTwinning soll ein Qualitätsmerkmal der modernen Schule werden, die kooperativ, partizipativ und international vernetzt ist.

Pädagogischer Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz
Nationale Agentur für EU-Programme im Schulbereich
Graurheindorfer Straße 157
53117 Bonn
Tel. 0800 389466464
Informationen im Internet: eTwinning

Junge Wege in Europa

Der Förderwettbewerb "Junge Wege in Europa" bietet Schülerinnen, Schülern und Jugendlichen aus Deutschland sowie Mittel- und Osteuropa die Möglichkeit, ihre Ideen, Interessen und Zukunftserwartungen in gemeinsamen Projekten zu verwirklichen. Dabei können sie sich mit spannenden Themen und Aufgaben beschäftigen sowie interessante Menschen und neue Orte kennen lernen.
Weitere Informationen: Junge Wege in Europa

Schulpartnerschaft über Städtepartnerschaft

Schulpartnerschaften können auch über Städtepartnerschaften entstehen. Fragen Sie bei Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung nach, ob und wie Sie die bestehenden Kontakte nutzen können. Unter folgender Internetadresse haben Sie die Möglichkeit, sich die gewünschte Städtepartnerschaft anzeigen zu lassen: Städtepartnerschaften
Weitere Fragen könnte Ihnen auch der Partnerschaftsausschuss für Städtepartnerschaften, Suderbrook 24, 21435 Stelle, Tel.: 04174 645389 beantworten.

Ausbau deutsch-koreanischer Schulpartnerschaften

Die Kulturabteilung der Deutschen Botschaft in Seoul möchte den Ausbau deutsch-koreanischer Schulpartnerschaften aufbauen. Die Förderung des Schüleraustauschs ein prioritäres Ziel der kulturellen Zusammenarbeit der Botschaft Seoul ist, dessen Verwirklichung auch aus dem politischen Raum immer wieder thematisiert wird.
Bei Interesse an einer Etablierung von Schulpartnerschaftsinitiativen mit Korea können Sie direkt Kontakt zur Kulturabteilung der Deutschen Botschaft in Seoul aufnehmen:

Isabel Lorenz
First Secretary - Cultural, Legal and Consular Affairs
German Embassy Seoul
Tel. 0082-2-7484-117
Fax 0082-2-7484-161
E-Mail: ku-1@seou.diplo.de
www.facebook.com/GermanEmbassySeoul
www.germany-in-korea.or.kr

Danish European class in search of a school partner

On request from one of Central Denmark´s upper secondary schools, Herning Gymnasium is in search of a partner school which has a clear learning outcome of European challenges, mindset and thinking etc. Herning Gymnasium would be delighted to find a partner (school or class) that would be interested in having an ongoing dialogue throughout the 3 year long school programme that Herning Gymnasium is developing. This will also include virtual exchanges and for example school visits. The class from Herning Gymnasium will be working on how to make the students understand how the European cooperation is affecting their local life in Herning/Central Denmark. And how the students in the long term can contribute to the European work.
Please contact me if this is something of interest for one of your upper secondary schools in your area.
If you have any questions, please contact:
Julie Sand Jørgensen
jsj@CentralDenmark.eu

www.herning-gym.dk