Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Auszeichnungen - Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Staatskanzlei

Auszeichnungen - Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Der Bundespräsident verleiht den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ("Bundesverdienstkreuz") in mehreren Stufen.

Als besondere Würdigung der Verdienste um das Gemeinwohl zeichnet der Bundespräsident sowohl politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen als auch Verdienste im sozialen, karitativen und mitmenschlichen Bereich aus. Auf Anregung aus der Bevölkerung schlägt der Ministerpräsident Kandidaten vor. Die Auszeichnung an Bürgerinnen und Bürger aus Schleswig-Holstein wird in der Regel durch den Ministerpräsidenten überreicht.

Laudationes

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Professor Dr. Claus von Carnap-Bornheim mit dem Verdienstkreuz erster Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Ministerpräsident Daniel Günther überreichte die Ehrung am 20. März 2018 in Kiel.

Zwei Männer stehen nebeneinander, einer trägt eine kreuzförmige Auszeichnung am Anzug. Gemeinsam halten sie eine Urkunde in die Höhe. Verleihung des Bundesverdienstordens an Professor Dr. Claus von Carnap-Bornheim durch Ministerpräsident Daniel Günther (r.) am 20. März 2018. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Verleihung des Bundesverdienstordens an Professor Dr. Claus von Carnap-Bornheim durch Ministerpräsident Daniel Günther (r.) am 20. März 2018. © Frank Peter

alle öffnen

Professor Dr. Claus von Carnap-Bornheim, Fahrdorf

Professor Dr. Claus von Carnap-Bornheim ist Initiator und Direktor des Zentrums für Baltische und Skandinavische Archäologie in Schleswig und hat sich herausragende Verdienste auf dem Gebiet der internationalen Forschung erworben.
Er ist Leitender Direktor der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf und gehört seit 1999 zum Vorstand der Stiftung. Neben den Leitungsaufgaben setzt er sich für die archäologische Forschung zwischen den baltischen Ländern, Skandinavien und Deutschland ein. Das auf seine Initiative hin im Jahr 2008 gegründete Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie ist die einzige außeruniversitäre Einrichtung in Deutschland dieser Art.

Claus von Carnap-Bornheim hat mit dazu beigetragen, den bislang wenig eingebunden osteuropäischen Raum in die Zusammenarbeit mit der archäologischen Fachwelt einzubeziehen. So etablierte er eine internationale Mittlerfunktion für das Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie. Von großer Bedeutung ist das von ihm mit geleitete Projekt "Siedlungsarchäologische Grundlagenforschung zur Eisenzeit im Baltikum". Damit ist es gelungen, die nach dem zweiten Weltkrieg vernachlässigte Archäologie des ehemaligen Ostpreußens wiederzubeleben.
Das Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie organisiert Symposien, Workshops und gibt wissenschaftliche Publikationen heraus. Claus von Carnap-Bornheim ist auch Vorsitzender des Nordwestdeutschen Verbandes für Altertumsforschung und Mitglied im Präsidium der Deutschen Verbände für Archäologie.

Verdienstkreuz 1. Klasse, März 2018

Weitere Informationen über Bundesverdienstorden auf der Internetseite des Bundespräsidenten.

Wie schlage ich eine Person für den Bundesverdienstorden vor? Informationen dazu gibt die Handreichung für die Anregung zur Verleihung des Verdienstordens (PDF 100KB, Datei ist nicht barrierefrei).