Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ausbildung - Arbeiten beim Land Schleswig-Holstein

© Holger Stöhrmann

Gewerbeoberinspektor/in

Martin Steinbinder ist Gewerbeoberinspektor und arbeitet beim Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume.

Im Sommer 2015 begann ich nach abgeschlossenem Studium der Verfahrens- und Umwelttechnik die anderthalbjährige Ausbildung zum Gewerbeoberinspektor im Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume - kurz LLUR. Bereits während des Studiums jobbte ich als Werkstudent bei einem Unternehmen, das unter anderem die gesetzlich geforderten Emissionsmessungen an Verbrennungsanlagen durchführt. So kam ich zum ersten Mal mit dem Bundes-Immissionsschutzgesetz in Kontakt. Damals führte ich mit den Messingenieuren zusammen diejenigen Messungen durch, die ich heute als Gewerbeoberinspektor in den Genehmigungen und Anordnungen festsetze.

Die Absicht, im umwelttechnischen Bereich zu arbeiten, stand für mich bereits vor Beginn des Studiums fest. Als nach dem Studium dann die Stelle zum Gewerbeoberinspektoranwärter, Fachbereich technischer Immissionsschutz, ausgeschrieben wurde, bewarb ich mich natürlich sofort.

Dabei spielte nicht nur die persönliche Neigung eine Rolle, sondern auch die Aussicht auf eine interessante und vielseitige Tätigkeit. Vielseitig vor allem deshalb, weil ich in der Abteilung „Technischer Umweltschutz“ des LLUR zum einen die unterschiedlichsten Anlangen betreue, genehmige und überwache und zum anderen, weil sich die gesetzlichen Anforderungen regelmäßig ändern, sodass ich mich als Beamter immer auf dem aktuellen Stand halten muss. Besonders gefällt mir bei meiner Tätigkeit die Abwechslung zwischen Innen- und Außendienst. Außendienste sind vor allem nötig, um sich vor Ort ein Bild von einer Anlage oder einer beschriebenen Situation zu machen. Denn nichts stellt einen Sachverhalt so gut dar wie die Situation, die man selbst vor Ort vorfindet.

Beim Land Schleswig-Holstein zu arbeiten bietet nicht nur den bekannten krisensicheren Job, sondern auch Umgang mit den unterschiedlichsten Menschen, eine weitestgehend selbstverantwortliche Tätigkeit und damit einhergehend Verantwortung gegenüber den hier lebenden Menschen, der Umwelt und der Natur.