Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Rechtsantragstelle

Staatskanzlei

Rechtsantragstelle

Die Rechtsantragstelle bietet dem Bürger die Möglichkeit, Klagen, Anträge und sonstige Erklärungen vor Ort im Gericht formgerecht mit entsprechender Formulierungshilfe zu Protokoll zu erklären.

Rechtsantragstelle

  • Was ist die Rechtsantragstelle?
  • Welche Aufgaben hat die Rechtsantragstelle?
  • Wer kann sich an die Rechtsantragstelle wenden?
  • Was kostet die Inanspruchnahme der Rechtsantragstelle?
  • Was sollte ich mitbringen?
  • Wann hat die Rechtsantragstelle geöffnet?
  • Rechtsantragstellen in Schleswig-Holstein
  • Vordrucke für Klagen

Die Rechtsantragstelle bietet der Bürgerin/ dem Bürger die Möglichkeit, Klagen, Anträge und sonstige Erklärungen vor Ort im Gericht formgerecht mit entsprechender Formulierungshilfe zu Protokoll zu erklären.

Was ist die Rechtsantragstelle?

Bei jedem Arbeitsgericht ist eine Rechtsantragstelle eingerichtet. Hierbei handelt es sich um ein Serviceangebot der Arbeitsgerichte zugunsten von Bürgern, die eine anwaltliche Hilfe nicht in Anspruch nehmen wollen.

Welche Aufgaben hat die Rechtsantragstelle?

Die in der Rechtsantragstelle tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Rechtspfleger/-innen) nehmen Klagen, Anträge und sonstige Erklärungen nach Ihren Angaben auf und leisten Ihnen Formulierungshilfe.

Die Rechtsantragstelle darf aber keine Rechtsberatung erteilen!

Eine Rechtsberatung kann ausschließlich von Rechtsanwälten oder Gewerkschaften beziehungsweise Arbeitgeberverbänden vorgenommen werden.

Wer kann sich an die Rechtsantragstelle wenden?

Jede Bürgerin und jeder Bürger kann sich an die Rechtsantragstelle wenden. Sie müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Minderjährige, zum Beispiel Auszubildende, müssen einen gesetzlichen Vertreter mitbringen. Auf Ihre Einkommens- und Vermögensverhältnisse kommt es nicht an. Sie brauchen auch kein deutscher Staatsangehöriger zu sein. Allerdings verfügt die Rechtsantragstelle nicht über Dolmetscherinnen beziehungsweise Dolmetscher.

Was kostet die Inanspruchnahme der Rechtsantragstelle?

Die Inanspruchnahme der Rechtsantragstelle beim Arbeitsgericht ist kostenlos.

Was sollte ich mitbringen?

Bitte bringen Sie sämtliche Unterlagen - möglichst in Kopie - mit, die mit Ihrem Anliegen in Verbindung stehen. Zu nennen sind zum Beispiel: Arbeitsvertrag, Entgeltabrechnung, Kündigungsschreiben, Aufhebungsvertrag, Überstundenaufstellung, Krankengeldbescheid. Wenn Sie Zahlungsansprüche erheben wollen, führt es zu einer schnelleren Bearbeitung, wenn Sie ihre Forderungen – soweit Ihnen möglich – bereits auflisten.

Wann hat die Rechtsantragstelle geöffnet?

Bitte erfragen Sie die Öffnungszeiten der Rechtsantragstelle beim jeweiligen Arbeitsgericht. In der Regel stehen ihnen die Rechtsantragstellen der schleswig-holsteinischen Arbeitsgerichte montags bis freitags von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr zur Verfügung.

Rechtsantragstellen in Schleswig-Holstein

Bei den Arbeitsgerichten in Elmshorn, Flensburg, Kiel, Lübeck und Neumünster ist jeweils eine Rechtsantragstelle eingerichtet.

Die Kontaktdaten finden Sie unter dem jeweiligen Arbeitsgericht  

Adressen und Telefonnummern der Rechtsantragstellen der schleswig-holsteinischen Arbeitsgerichte

Arbeitsgericht Flensburg
Südergraben 55
24937 Flensburg
Tel. 0461 89-382
Arbeitsgericht Kiel
Deliusstraße 22
24114 Kiel
Tel. 0431 604-4041
Arbeitsgericht Neumünster
Gartenstraße 24
24534 Neumünster
Tel. 04321 4097-23
Arbeitsgericht Elmshorn
Kurt-Wagener-Straße 9
25337 Elmshorn
Tel. 04121 4866-25
Arbeitsgericht Lübeck
Neustraße 2 a
23568 Lübeck
Tel. 0451 38978-42

Vordrucke für Klagen

Zur Beantwortung weiterer Fragen und zur Formulierungshilfe verweisen wir auch auf unsere Klagevordrucke, Ausfüllhinweise und unser Merkblatt
(Siehe unter "Service" und dort unter "Vordrucke").