Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Orientierende Untersuchung von Standorten ehemaliger Chemischer Reinigungen

Staatskanzlei

Orientierende Untersuchung von Standorten ehemaliger Chemischer Reinigungen

Durch den Einsatz von leichtflüchtigen chlorierten Kohlenwasserstoffen (LCKW) zur Reinigung bestehen oftmals Gefahren für die Umwelt, insbesondere für das Grundwasser.

Im Rahmen eines Modellprojektes zur Bearbeitung von Standorten ehemaliger Chemischer Reinigung wurden u.a. an 19 Standorten ehemaliger Chemischer Reinigungen orientierende Untersuchungen durchgeführt. Ziel der orientierenden Untersuchung ist es, den Altlastenverdacht durch örtliche Untersuchungen zu entkräften oder zu erhärten. Neben der Untersuchung und Bewertung des Wirkungspfades Boden – Grundwasser mittels einer Sickerwasserprognose wurde auch der Wirkungspfad Boden – Mensch beurteilt. Je nach Ausbildung des lokalen Untergrundes und der Zugänglichkeit der Standorte wurden die Medien Bodenluft, Grundwasser und Boden untersucht.

Die im Modellprojekt gewonnenen Erkenntnisse sind in der Arbeitshilfe "Hinweise zur Bearbeitung von Standorten ehemaliger Chemischer Reinigungen" dargestellt. Dort finden sich auch eine Muster-Leistungsbeschreibung und eine Muster-Gliederung für orientierende Untersuchungen sowie 10 Fallbeispiele zur Abschätzung des Stoffeintrages in das Grundwasser.

mehr lesen