Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

13. Wo befinden sich die Schlammgruben?

Staatskanzlei

Hinweise auf Bohrschlammgruben liegen für 11 Kreise und zwei kreisfreie Städte in Schleswig-Holstein vor. In der Karte sind diese Standorte im Überblick dargestellt. Einige dieser Hinweisflächen sind bereits untersucht, für andere laufen die Untersuchungen zur Zeit oder sind geplant (vgl. Frage 9). In der Karte sind die bisherigen Ergebnisse dokumentiert (vgl. Frage 15). Die Karte wird jeweils fortgeschrieben, wenn neue Ergebnisse vorliegen.

Eine genaue geographische Lagebestimmung der Standorte ist aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht möglich, da es sich hierbei um Personen bezogene Daten handelt, die einem besonderen Schutz unterliegen.

Karte "Hinweise auf ehemalige Ölschlamm- und Bohrschlammgruben" (PDF 17MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Nach Abschluss der gutachterlichen Recherchen (vgl. Frage 15) sind die Hinweise mittlerweile soweit überprüft, dass auch Zuordnungen zu Gemeinden, Wasserschutzgebieten, Trinkwassergewinnungsgebieten und Angaben zur aktuellen Nutzung mit hinreichender Sicherheit möglich sind. Diese Ergebnisse sind zusammen mit dem aktuellen Untersuchungsstand bzw. der Einschätzung einer möglichen Gefährdung für die Umwelt in der Tabelle dokumentiert. Wie auch die Karte wird die Tabelle fortgeschrieben, wenn neue Ergebnisse vorliegen.

Liste der Standorte mit Hinweisen auf Öl- und Bohrschlammablagerungen (PDF 229KB, Datei ist nicht barrierefrei)